Chemnitz

Aus Inrur

Sachsen


Chemnitz
in der deutschsprachigen wikipedia

Chemnitz Zum Anhören bitte klicken! [ˈkʰɛmnɪt͡s] (von 1953 bis 1990 nach Karl Marx als Karl-Marx-Stadt benannt)
ist eine kreisfreie Stadt im Südwesten des Freistaates Sachsen.
Sie ist die drittgrößte Stadt sowie eines der sechs Oberzentren von Sachsen.
Die Großstadt mit 243.521 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2014)
liegt am Nordrand des Erzgebirges im Erzgebirgsbecken.
Chemnitz ist Hauptsitz der Landesdirektion Sachsen und Teil der Metropolregion Mitteldeutschland.

Kategorie:Chemnitz
in der deutschsprachigen wikipedia

Chemnitz 2018

Organisationstrukturen

Blood & Honour Hochburg

NSU Basis Orte im Kontext des NSU

Organisationen im NSU Kontext Nationale Sozialisten Chemnitz

LebensschützerInnen Hochburg: KALEB

ehemals Chemnitz nun Dresden die "Blaue Narzisse"

Personen

NSU Umfeld Max Florian Burghardt

hat 1998 bei der Anmietung einer Wohnung in Chemnitz geholfen.
Mandy Struck und er haben umfangreich ausgesagt
und sind möglicherweise deshalb nicht festgenommen worden.
Uwe Mundlos nutzte das Pseudonym „Max B.“.

Frank Engelmayer (Künstlername Frank Stoner)

Carmen Everts

1999 promovierte sie an der TU Chemnitz bei Eckhard Jesse mit einer Arbeit,
in der sie politischen Extremismus am Beispiel der Republikaner und der PDS analysierte.

Michael Frömming

Unterzeichner des friedenbewegt, verschwörungsideologisch, antiamerikanisch, antiimperialistisch
fundierten Projekts Berlin gegen Krieg Vollständige Liste der Unterzeichner seit 22.12.09

Eric Fröhlich Nationalsozialistischer Untergrund

Carlos A. Gebauer

Zwischen August 2004 und Februar 2005 druckte die Freien Presse Chemnitz
seine wöchentliche Kolumne zu dem Generalthema „Alles, was Recht ist“.

Verschwörungsideologe Frank Höfer "NuoViso"
Rosenhof 12 09111 Chemnitz sowie Leipzig

Alfons Hueber
CDU, NPD/JN, Burschenschaft Danubia,
Gesellschaft für freie Publizistik, Die Republikaner, Witikobund

Eckhard Jesse

Marco Kanne

Hanka Kliese

Ruthild Kohlmann KALEB

Felix Menzel
ehemals Frankenberger Straße 136 9131 Chemnitz
0178-6059639 blauenarzisse@gmx.de
verzogen nach Dresden

Sebastian Prinz

NSU Umfeld/Unterstützerin Mandy Struck

Aufgewachsen in Johanngeorgenstadt zog Struck nach Chemnitz und integrierte sich fest in der dortigen Szene.

NSU Umfeld Jan Werner

Jan Botho Werner, 36, war bis zu seiner Verurteilung Anführer der Blood & Honour Sektion Sachsen, dem neonazistischen Musiknetzwerk, und machte umfangreiche Geschäfte mit rassistischer Musik. Mit seiner Firma Movement Records Chemnitz beteiligte er sich an der Produktion der Landser-CD „Ran an den Feind“. Das Trio habe sich im Umfeld dieses Musik-Netzwerkes aufgehalten. Jan Werner soll sich erboten haben, Waffen zu beschaffen und auf andere Weise zu helfen.