Dirk Maxeiner

Aus Inrur

zusammen mit seinem Co Autor Michael Miersch
und Henryk M. Broder
betreibt Dirk Maxeiner die "Achse des Guten"


Autor der rechtspopulistischen Schweizer "Weltwoche"
Weltwoche Artikel Dirk Maxeiners
Weltwoche Autoren


http://de.wikipedia.org/wiki/Dirk_Maxeiner


http://anonym.to/?http://www.maxeiner-miersch.de/steckbrief_maxeiner.htm


Homepage von Dirk Maxeiner und Michael Miersch


von wegen Arbeitsteilung, die Behauptung Broder würde den Bereich Islam bearbeiten und Maxeiner Mirsch nur den Ökonomie und Ökologie stimmt nicht,
es gibt durchaus Beispiele, die belegen, daß auch Maxeiner zum Thema Islam schreibt:
Dirk Maxeiner 01.03.2008 11:48 Arme Würstchen


da mittlerweile nicht mehr auf der url befindlich der folgende Text via "archive.org"
Dirk Maxeiner
Michael Miersch
Der lange Umweg zum Markt:
Die Umweltjournalisten Dirk Maxeiner, 52 (links im Bild), und Michael Miersch, 50,
entwickelten sich von bewegten Ökoaktivisten zu Hardcore-Marktwirtschaftlern.
Einer großen Leserschaft sind sie bekannt geworden als Autorengespann
einer wöchentlichen Kolumne in der "Welt".
Für ihre Arbeit haben sie zahlreiche Preise erhalten – unter anderem den begehrten Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik.


Autor des äußerst fragwürdigen Magazins NOVO


ähnlich wie Bernd Rabehl, der als Fachmann für Paul Lafargue`s Bändchen "Recht auf Faulheit" gilt,
(hier ein mit Höhr und Inhaltsfehlern gespickter Beitrag einer fragwürdigen Person,
über einen Rabehl Vortrag zum "Recht auf Faulheit" (April 2001) ),
nimmt auch Maxeiner in seinem NOVO Text Ein Lob der Faulheit positiv darauf Bezug


http://www.google.de/#hl=de&q=Dirk+Maxeiner