Dirk Reinecke

Aus Inrur

Neonazi NPD

Holocaustleugner Reichsbürger


2014 zusammen mit seinen Kameraden häufiger Teilnehmer der
Montags Querfront Friedens Kundgebungen
in Arbeitskleidung und mit dem Firmenwagen climtech
sowie mit Faltblättern und Aufklebern
für ihre 9 länderübergreifende Holocaustleugner Organisation
"Europäische Aktion in Deutschland"
am 2. Juni 2014 mit einem "MenschTV" Interview

MSZoff

MenschTV unterwegs - Mahnwache Berlin 02-06-2014

2013 Erwähnung in der FIGHT BACK 5

"Die Reichsbürger" auf der Seite der Antifa Friedrichshain
- jedoch mit fehlerhafter Darstellung,
denn es gibt einen ganzen Sumpf von Reichsbürger Organisationen

NAZI-VERANSTALTUNG IN WIETSTOCK – SS ANGEHÖRIGER EINGELADEN

16. Mai 2009
Nazi-Veranstaltung in Wietstock – SS Angehöriger eingeladen

Aus Angst vor Repres­sion und Gegen­pro­tes­ten, wurde die Ver­an­stal­tung nicht öffent­lich bewor­ben:
Es wurde statt­des­sen zu einem inter­nen Schleu­sungs­punkt nach Blan­ken­felde,
dem Wohn­ort des Orga­ni­sa­tors Dirk Rei­ne­cke, gela­den.
Geschnie­gelt in Anzug und mit blauem VW-Bus nahm Rei­ne­cke die­je­ni­gen in Empang,
die sich an den Aus­füh­rung des Alt­na­zis inter­es­siert zeig­ten.
Von Blan­ken­felde aus, ging es dann in eine Gast­stätte im ca. 12 km ent­fern­ten Wiet­s­tock.
Der Wirt der Gast­stätte „Stixx Wiet­s­tock“ soll nach Aus­sage Rei­ne­ckes „einer von uns“ – also ein Nazi — sein.

Prozeß Dirk Reinecke am 24.11.2008 im Amtsgericht Zossen

Fräulein Stolz
"Was bleibt von der Nazizeit ohne Holocaust?",
fragt die Verteidigerin des Volksverhetzers Ernst Zündel.
Von Axel Vornbäumen Netz gegen Nazis 2. Mai 2008

Endstation Rechts
Mittwoch, 29. August 2007
- von Mathias Brodkorb
Mannheimer Prozess gegen Brandenburger Holocaustleugner endet mit Vergleich

Prozessauftakt gegen Holocaustleugner im Amtsgericht Bernau 30.06.2005