Einführung zum InRuR wiki

Aus Inrur

(Weitergeleitet von Inrur:Über Inrur)

INRUR Alleinstellungsmerkmal

Aufbau/Struktur der einzelnen Lemmata (Gebrauchsanweisung)

WORK IN PROGRESS

  • InRuR ist zum Mitdenken also NIX für Denkfaule !
  • InRuR ist für wissbegierige, aufgeschlossene, aufmerksame, reflektierte LeserInnen,
    also nicht für oberflächliche FlachdenkerInnen,
    die zwar `ne entschiedene Meinung haben, aber kaum Wissen
  • InRuR nutzt die Wiki-Software MediaWiki,
    da ein wiki die beste Möglichkeit ist,
    komplexe Zusammenhänge möglichst adäquat wiederzugeben
  • das InRuR wiki ist in erster Linie eine Materialsammlung.
    Da schon zu allen möglichen Themen Unmengen von Informationen vorhanden sind,
    jedoch Vielen die Zeit, Energie, Ruhe, das Wissen, die Medienkompetenz fehlt,
    bietet InRuR den Service, das vorhandene Material,
    soweit wie möglich übersichtlich wiederzugeben
  • InRuR geht es nicht um schnellen Konsumismus,
    oberflächliche Information...
    sondern um WISSEN !
    also INFORMATION + KONTEXT
    - somit um HINTERGRÜNDE & ZUSAMMENHÄNGE !
    um fundierte AUFKLÄRUNG, möglichst mit Orginalquellen
    um ERNSTHAFTIGKEIT, KONSEQUENZ, NACHHALTIGKEIT,
    ANALYSE & KRITIK, THEORIE & PRAXIS !
  • InRuR hat nicht den Anspruch das Rad neu zu erfinden
  • InRuR betrachtet die (in erster Linie deutschsprachige) wikipedia,
    bei aller Kritik (siehe weitere Ausführungen),
    als relevantes Informationsmedium
    und nicht zu unterschätzende Definitionsmacht,
    weshalb die deutschsprachige wikipedia von InRuR,
    als ein wichtiger Bezugspunkt,
    konkret als Ausgangsbasis und Kampfterrain betrachtet wird.
  • InRuR geht davon aus,
    daß wenn in einem Lemma bspw steht:
    "xyz in der deutschsprachigen wikipedia",
    daß so viel Verstand vorhanden ist,
    daß kapiert wird, daß die dann folgenden Sätze aus der aktuellen wikipedia Version stammen
    und es nicht noch einer extra Kennzeichnung bedarf
  • NEUHEIT AB 24.6.2015:
    zukünftig werden auch, wenn sinnvoll, die wikipedia Diskussionseiten zu den jeweiligen Lemmata angegeben
    denn dort werden Konflikte um die jeweiligen Lemmata deutlich
    und auch verschwiegene... Dokumente angegeben
  • InRuR besteht in erster Linie
    aus Dokumenten von und zu Organisationen, Personen, Medien, Themenkomplexen...
  • InRuR richtet sich in erster Linie an Menschen, die ein ernsthaftes Interesse an den Themenkomplexen,
    an fundierter kritischer Auseinandersetzung, an Nachhaltigkeit, an emanzipatorischer Kontinuität haben
  • InRuR verachtet oberflächliche, konsumistische Menschen,
    die nur mit Fließtexten a la Der Spiegel, wikipedia... klar kommen
    und zu blöd sind, in den InRuR Materialsammlungen, die Links anzuklicken,
    um auf ihre gewohnten Fließtexte zu gelangen, auf die sie konditioniert sind :-)
  • bei InRuR kommt der Inhalt vor der Form, auch wenn uns bewußt ist, daß die Form Teil des Inhalts ist.
    Die gesellschaftliche Dominanz von Design, Etikett, Label, Oberfläche, Outfit, Schein, Status, Style...
    wird von uns abgelehnt und wo möglich bekämpft !
  • in der deutschsprachigen wikipedia werden Primärquellen:
    blogs, wikis, Foren etc
    als Quellen zumeist nicht akzeptiert
    und sowohl von den Rechtsauslegern,
    wie von am Dogma, der logischerweise unmöglichen "Neutralität"/"Objektivität" orientierten AktivistInnen
    überwiegend rigeros gelöscht.
    Akzeptiert wird durchweg verfälschende und verkürzende Sektundärliteratur. (Stille Post Prinzip)
    Bevorzugt solche Quellen, die mit dem Begriff "wissenschaftlich" geadelt werden - Karl Theodor, Silvana, Vroni & Co lassen grüßen.
    Wissenschaftsfetisch statt Wissenschaftskritik.
    Wiedergabe der vorherrschenden Meinung...
    Als Quellen bevorzugt werden ansonsten Artikel, von gesellschaftlich etablierten,
    bürgerlich extrem rechtsoffenen Medien, wie Der Spiegel, Focus etc.
    Diese gelten im wikipedia Sprech,
    als "reputabel" und werden zumeist akzeptiert.
    In härteren Auseinandersetzungen wird zumeist auf wissenschaftlichen Texten bestanden
    und auch Spiegel und Focus als Quelle abgelehnt.
    Ein Artikel zum Komplex Wissenschaftskritik gibt es in der deutschsprachigen wikipedia nicht !
  • twitter, facebook, youtube sind in der deutschsprachigen wikipedia generell unerwünscht,
    es sei denn eine Sekundärquelle thematisiert Auseinandersetzung in und um diese Medien,
    dann ist deren Existenz in der Gaga Paralellwelt wikipedia nicht mehr zu leugnen
  • InRuR steht für Aufgeschlossenheit, Interesse, Offenheit und ist gegen Autoritarismus, Dogmatismus
    und Hierarchien im sozialen, gesellschaftlichen Kontext...
    (die angebotenen Informationen hingegen sind hierarchisch strukturiert)
  • als Basis für die einzelnen Zusammenstellungen wird zumeist die bürgerlich dominierte
    und in Teilen salonfaschistisch manipulierte wikipedia genommen,
    da dort häufig schon viele wichtige Informationen vorhanden sind.
    Viele der wikipedia Artikel spiegeln in weiten Teilen,
    die staatstragende, deutschnationale, der Extremismus-, Totalitarismus- Doktrin verhaftenten,
    am sog. "Verfassungsschutz" orientierte Sichtweise wieder.
    Charakteristika der deutschsprachigen wikipedia, ist zudem die Manipulation und Unterschlagung von wichtigen Fakten.
    Dazu kommen viele Lücken, viele Themenkomplexe die kaum, wenig oder fragwürdig dargestellt werden.
    Die Pogrome von Hoyerswerda und Rostock werden mit dem Lemma "Ausschreitungen" [1], [2] verhamlost.
    Entsprechend wird der Revanchismus des Wiedervereinigungs Begriff übergangen/ignoriert.
  • im Gegensatz dazu bietet InRuR Informationen über Hintergründe und Zusammenhänge,
    die in der deutschsprachigen wikipedia unterschlagen, bzw manipuliert werden
  • InRuR hängt nicht dem verlogenen manipulativen Unsinn,
    der in der wikipedia behaupteten Neutralität, Objektivität, Seriösität, Reputabilität an
  • bei InRuR sind die Kategorien nicht wie in der wikipedia unten klein "versteckt",
    sondern an den Anfang der Einträge gestellt
    - da das Wahrnehmen von Zusammenhängen entscheidender Faktor für eine fundierte Analyse sind
  • InRuR in logischerweise nicht perfekt, nicht frei von Fehlern,
    es kann also manchmal auch zu falschen Einschätzungen kommen.
    Außerdem verändern sich Menschen und wir können es nicht immer schaffen auf dem aktuellsten Stand zu sein.
    Dadurch das wir in erster Linie möglichst mit Orginaldokumenten arbeiten, versuchen wir die Fehlerquote möglichst gering zu halten.
  • InRUR geht es um die Wiederspiegelung von komplexen Zusammenhängen, Hintergründen...
    daher lehnt InRuR die übl"ichen systemstabilisierenden, allerorten vorgenommen Trennungen ab,
    jedoch geht es InRuR nicht um verschwörungsideologische Konstruktion nicht vorhandener,
    sondern um nachweißbare, überprüfbare, real existierende Zusammenhänge
  • InRuR ist parteiisch für Aufklärung und Emanzipation, gegen jegliche Form von Ausbeutung, Diskriminierung, Unterdrückung...
    wobei die Diskriminierung und Unterdrückung von Diskriminierern und Unterdrückern in dem Kontext keinen Wiederspruch darstellt
  • InRuR geht es um Verantwortung !
    entsprechend lehnt InRuR den alltäglichen Sprachmüll, der konkrete Verantwortung verschleiert ab.
    Wenn beispielsweise AutorInnen nicht benannt werden, sondern es heißt: "Zeitung xyz hat geschrieben",
    wenn Bomben einfach fallen und Menschen einfach sterben,
    wenn sich "Paris, Berlin und Moskau zu 6 Augen Gesprächen treffen"
    wenn bewußtes Handeln, selbst von "KritikerInnen",
    mit der Blindheitsmetapher (unreflektiert) verharmlost und kaschiert werden.
    Wenn inflationär mit Floskel wie "natürlich/selbstverständlich", verklärt statt erklärt und vermittelt wird.
  • InRuR lehnt verkürztes dichotomisches Denken ab, z.B. den Stumpfsinn "Links"(gut) "Rechts" (schlecht).
    Auch im großen breiten "Linkem" Spektrum gibt es massig völkische, machistische,
    antisemitische, homophobe... anti-emanzipatorische, autoritäre, reaktionäre Akteure, Positionierungen...
  • InRuR steht explizit gegen jeglichen Nationalismus, (Cooperative identity)
    ebenso wie deren kleinteiligeren Pendents wie Regionalismus, Kiezfetisch, Identitätspolitiken
  • bei InRuR kommt das Individum vor dem Kollektiv, wobei das Kollektiv auch wichtig ist
  • InRuR ist gegen Verharmlosung und Externalisierung von gesellschaftsimanenten Diskriminierungen
    ("Rechtsaussen", "Rechter Rand", "Terror Trio", "Zwickauer Zelle"...)
  • InRuR lehnt jeglichen Irrationalismus ab und ist für emanzipatorische
    und gegen reaktionäre (Michael Schmidt Salomon/ GBS) Religionskritik
  • InRuR ist aktiv gegen den weit verbreiteten Hang zur Pathologisierung (Beispiel Breivik...)
  • InRuR ist aktiv gegen die Tradition der Verharmlosung
  • InRuR ist aktiv gegen die Schuld- und Verantworungs- Umkehr
  • InRuR ist aktiv gegen Rassistisch, völkisch, nationalistisch, klerikalfaschistische Islam/-ismus Dramatisierer
    ebenso wie gegen Islam/-ismus Versteher/Verharmloser
  • InRUR ist aktiv gegen paternalistischen, exotistischen, positiv-rassistischen Antirassismus
  • InRuR lehnt den bürgerlich reaktionären Arbeits-Fetisch, der bis zur Linkspartei reicht, ab
  • InRuR lehnt den unreflektierten Freiheits-Fetisch, der bis in das anarchistische Spektrum reicht ab
  • ein Bezugspunkt ist für InRuR das dialektische Verhältnis zwischen Gerechtigkeit und Freiheit

Zitat:
05.01.1970 WAS WIR 'SINN' NENNEN, WIRD VERSCHWINDEN SPIEGEL-Gespräch mit dem Philosophen Max Horkheimer
Marx ist nicht darauf eingegangen, daß Gerechtigkeit und Freiheit dialektische Begriffe sind.
Je mehr Gerechtigkeit, desto weniger Freiheit; je mehr Freiheit, desto weniger Gerechtigkeit.
Freiheit. Gleichheit, Brüderlichkeit -- wunderbar!
Aber wenn Sie die Gleichheit erhalten wollen, dann müssen Sie die Freiheit einschränken,
und wenn Sie den Menschen die Freiheit lassen wollen, dann gibt es keine Gleichheit.

„Der Paß ist der edelste Teil von einem Menschen.
Er kommt auch nicht auf so einfache Weise zustand wie ein Mensch.
Ein Mensch kann überall zustandkommen, auf die leichtsinnigste Art und ohne gescheiten Grund, aber ein Paß niemals.
Dafür wird er auch anerkannt, wenn er gut ist, während ein Mensch noch so gut sein kann und doch nicht anerkannt wird."

"Gesellschaftliche Veränderung fängt immer mit Außenseitern an,
die spüren, was notwendig ist.“ Robert Jungk (1913-94)

wobei es inrur nicht nur um "Spüren" geht
sondern um möglichst fundierte Analyse, Kritik, Reflexion, Aufklärung,...
Wahrnehmung von Hintergründen und Zusammenhängen, Kontexten,
möglichst umfassende adäquadte Erfassung der Komplexität der analysierten Bereiche
- bei möglichst ausgeprägter Vermeidung, der weitverbreiteten Über- und Untertreibung