Institut für Staatspolitik chronologisch

Aus Inrur

"Institut für Staatspolitik"

chronologisch


Inhaltsverzeichnis

Chronik des Instituts - IfS - "Institut für Staatspolitik"

Zitat:Hier finden Sie eine chronologische Übersicht wesentlicher Ereignisse und Ergebnisse
der Arbeit des Instituts in den vergangenen Jahren.

2000

Mai 2000 Gründung "Institut für Staatspolitik"

Karlheinz Weißmann, Götz Kubitschek,(& Ellen Kositza?)
und weitere jungkonservative Intellektuelle
aus den Reihen der Deutschen Gildenschaft

Gründung Edition Antaios

2003

Gründung des Print Magazin Sezession mit begleitender website

2004

Mai 2004 Großevent mit 600 Teilnehmern im Logenhaus Berlin
(weitere Infos dazu im Logenhaus Lemma)

2007

Das Salonfaschistische Milieu
am 31. Mai 2007 von Felix Menzel eröffneter
extrem aufschlußreicher Selbstfindungsthread,
auf dem später gelöschten blog staatspolitik.org
- der thread ging bis 4. Juli 2007

erste Aktionen
der "Konservativ-Subversiven Aktion"

2009

September 2009 Eklat am Rande der Frankfurter Buchmesse
zwischen Götz Kubitschek und Dieter Stein
Infos dazu im Lemma Angelika Willig

Sezessions blog relaunch Layout Klaas Baehre

letzte Aktionen
der "Konservativ-Subversiven Aktion"

2012

Oktober 2012
erster "Zwischentag"
im Berliner Logenhaus

November 2012
Umbenennung der Edition Antaios
in Verlag Antaios

2015

9. März 2015
Eröffnung des youtube channels kanal schnellroda

2016‎

seit 26.02.2016 Buchbesprechungen
der verlagseigenen Bücher
durch Ellen Kositza
präsentiert via dem hauseigenen youtube channel "kanal schnellroda"

seit 17. August 2016
das IfS mit den ersten Einträgen
des IfS eigenen sogenannten "Staatspolitischen Handbuch" als wiki online

2017 fff

viele Medien Homestories über das IfS
Götz Kubitschek als Redner bei Legida und Pegida
und trouble maker auf den Buchmessen in Leipzig und Frankfurt/Main

Details folgen bei Gelegenheit

2018

seit 8. Mai 2018 die youtube Veranstaltungsreihe
Aufgeblättert. Zugeschlagen - Mit Rechten lesen
mit Ellen Kositza und Susanne Dagen

14. April in Magdeburg
"StaatspolitischeR Trump Kongress"

Für den 14. April bewirbt das IfS einen "Staatspolitischen Kongress" in #Magdeburg,
mit diversen Vertretern der Alt-Right, Martin Semlitzsch und Manuel Ochsenreiter.
Es soll Platz für 250 Teilnehmer sein.
rechercheMD 5:14 am - 5 Mar 2018

"Sezession" 18. April 2018
Das war der Trump-Kongreß in Magdeburg
Götz Kubitschek / 12 Kommentare
250 Teilnehmer, toller Veranstaltungsort, hochkarätige Referenten, sehr interessante Gespräche:

youtue Video
Ellen Kositza präsentiert:
»White Rabbit oder Der Abschied vom gesunden Menschenverstand« kanal schnellroda
Am 16.04.2018 veröffentlicht

5. Juni 2018 in Berlin
28. Staatspolitischer Salon:
 »White Rabbit oder Der Abschied vom gesunden Menschenverstand« 
mit Matthias Matussek

veröffentlicht am 27. Mai 2018

Das Institut für Staatspolitik (IfS) lädt herzlich ein zum 28. Staatspolitischen Salon in Berlin.
Geschlossene Veranstaltung – Anmeldung erforderlich!

Beginn ist 19 Uhr, Einlaß ab 18.30 Uhr!

Matthias Mattusek spricht zum Thema »White Rabbit oder Der Abschied vom gesunden Menschenverstand«.

Die Anmeldung, die zwingend erforderlich ist, um an der geschlossenen Veranstaltung des IfS teilzunehmen, richten Sie an anmeldung[at]staatspolitik.de.

archive.li Version

6. Juni 2018 in Halle/Saale
7. Staatspolitischer Salon:
 »White Rabbit oder Der Abschied vom gesunden Menschenverstand« 
mit Matthias Matussek

veröffentlicht am 28. Mai 2018

Das Institut für Staatspolitik (IfS) lädt herzlich ein zum 7. Staatspolitischen Salon in Halle/Saale.
Geschlossene Veranstaltung – Anmeldung erforderlich!

Zum siebten Staatspolitischen Salon in Halle/Saale laden wir ein
am 6. Juni (Mittwoch) im patriotischen Hausprojekt der Adam-Kuckhoff-Straße 16.

Beginn ist 18 Uhr, Einlaß ab 17.30 Uhr!

Matthias Mattusek spricht zum Thema »White Rabbit oder Der Abschied vom gesunden Menschenverstand«.

archive.li Version

was noch fehlt und irgendwann eingefügt werden muß

ist bspw Kubitscheks Beitrag
zur Entstehung der "Identitären Bewegung" in D (zweiter Zwischentag fff)
die Auftritte von Kubitschek bei Pegida und Legida,
die Kooperation mit "Compact"
und die Gründung von "Ein Prozent für unser Land"
dann die Entdeckung dieser alten "Neuen Rechten"
durch die Mainstream Medien
die homestories
die Tumulte im Kontext der Buchmessen...