Junge Freiheit

Aus Inrur

Salonfaschismus / Klerikalfaschismus

Salonfaschisten, "Neue Rechte", Burschen, "Nationalrevolutionäre"...

Rassistisch, völkisch, nationalistisch, klerikalfaschistische Islam/-ismus Dramatisierer

BLICK NACH RECHTS / braune Medien am Kiosk

braune/anti-emanzipatorische Organisationen in und nahe der CDU

Freiheit


der "Junge Freiheit" Komplex ist viel mehr als nur eine Wochenzeitung:
(chronologisch entsprechend des Ausbaus)
seit langem gehört der JF-Buchdienst dazu
und die für die Vernetzung wichtigen jährlichen Sommerfeste mit allerlei Prominenz
dann der webauftritt mit den Autorenblogs, Kolumnen genannt, Sonderdossiers etc
zur "Junge Freiheit" gehören die Förderstiftung Konservative Bildung und Forschung,
mit dem Gerhard Löwenthal Preis
und dem zentalen Veranstaltungsort,
der Bibliothek des Konservatismus,
hinzu kommen der Jungautoren Wettbewerb der JF
und der ausgegliederte Berliner Medienvertrieb,
sowie in neuerer Zeit ein wenig verstärkter der youtube channel "JF-TV"
hinzu kommen die vielen facebook und twitter accounts
der einzelnen Redakteure...


Inhaltsverzeichnis

AfD und Junge Freiheit

Compact und Junge Freiheit

Eigentümlich frei und Junge Freiheit

die Junge Freiheit
in der deutschsprachigen wikipedia

- bitte auch die Literaturliste beachten

Im Jahr 2009 kam es zu inhaltlichen und strategischen Differenzen
zwischen den langjährigen Partnern Institut für Staatspolitik und Junge Freiheit (JF).

Am 9. Januar 2009 wurde der von JF-Chefredakteur Dieter Stein (ebenfalls Mitglied der "Deutschen Gildenschaft") verfasste Artikel "Troja läßt grüßen Warum der Begriff der "Neuen Rechten" in eine politische Sackgasse führt" in der Jungen Freiheit veröffentlicht.[11] Die Differenzen eskalierten dann im Kontext der Frankfurter Buchmesse, wie die ehemalige Redakteurin der JF, sowie vormalige Hier & Jetzt-Chefredakteurin Angelika Willig in der Deutschen Stimme der NPD berichtete.[12][13] Während Dieter Stein die Selbstbezeichnung als „Neue Rechte“ ablehnt und für Konservatismus und alle damit inhaltlich verbundenen Implikationen plädiert, was er mittlerweile durch die Bibliothek des Konservatismus hat manifest werden lassen, beharren die Köpfe des Institut für Staatspolitik darauf die Selbstbezeichnung Neue Rechte nicht aufzugeben.
Bereits im April 2005 hatte Dieter Stein sein 190 Seiten umfassendes Buch "Phantom Neue Rechte die Geschichte eines politischen Begriffs und sein Mißbrauch durch den Verfassungsschutz" im hauseigenen Junge Freiheit Verlag veröffentlicht.

AUCH SEHR AUFSCHLUSSREICH
die "Junge Freiheit" in der Metapedia

die "Junge Freiheit" in der WikiMANNia

gegründet im Mai 1986

die Wochenzeitung "Junge Freiheit"
ihre Projekte, Ableger und Großveranstaltungen

- der "Junge Freiheit" webauftritt (blog)
- die angedockten Autorenblogs, "Kolumnen" genannt,
- sowie aktuell mit exklusiver
"Alternative für Deutschland" Berichterstattung: JF Dossier

der "Junge Freiheit" Verlag
mit der angeschlossenen Versandbuchhandlung (JF-Buchdienst)

regelmässige Teilnahme mit vielen Veranstaltungen und Vernetzungstreffen
an der Leipziger Buchmesse und der Frankfurter Buchmesse

mal gab es Proteste, Ausschluß, Unterschriften Sammlung und Wiedereinladung

1500 UNTERSTÜTZER-INNEN DER "JUNGEN FREIHEIT" 2006 IM STREIT MIT DER LEIPZIGER BUCHMESSE

Die "Junge Freiheit" auf der Frankfurter Buchmesse 2010

dann die inhaltlich, strategische "Spaltung" zwischen Götz Kubitschek und Dieter Stein
wegen des Ausrichtungsstreits zwischen "Neue Rechte" und "Konservativ"

dann beispielweise die Buchvorstellung mit ex NSU Pfleger VS Chef Helmut Roewer

DETAILS FOLGEN BEI GELEGENHEIT

Junge Freiheit-Lese- und Gesprächskreise - Umfeld und Abspaltungen

die "Junge Freiheit" Sommerfeste mit hunderten prominenten Rechtsauslegern

Förderkreises "Freunde der JF"

das "Junge Freiheit" dominierte Projekt
"Förderstiftung Konservative Bildung und Forschung (FKBF)"
und der "Gerhard-Löwenthal-Preis" der FKBF
sowie seit November 2012 die "Bibliothek des Konservatismus"
auch als Veranstaltungsort

der "Junge Freiheit" Ableger
der "Berliner Medienvertrieb" (Werbung + Vertrieb)

der "Jungautoren Wettbewerb" der "Jungen Freiheit"
(mind. seit 2010)
2013 mit dem Thema "Identität – was versteht Ihr darunter?"
in enger Kooperation mit der Blauen Narzisse -
eigenständige Artikel und riesiger Werbebanner unter jedem Artikel,
die Blaue Narzisse die ab 2014 Veranstalter des "Zwischentags" sein wird
und seit längerem ihren Schwerpunkt im Bereich Identitäre Bewegung hat

sehr gute Antifa Artikel,
leider mit Fehleinschätzungen die Junge Freiheit betreffend:

Ein »Zwischentag« 
29. November 2012 Von Berlin rechtsaußen

...Das IfS, die »Sezession« und der Verlag »Edition Antaios« von Kubitschek
konnten mit der Veranstaltung ihre Rolle als Stichwortgeber fernab der »Jungen Freiheit«,
die sich mittlerweile vor allem auf ihr Kerngeschäft,
die Herausgabe der Zeitung, konzentriert, verfestigen.
Und mehr als die JF versuchen sich die ›Vordenker‹ als Networker...

Jungle World Nr. 41, 10. Oktober 2013 Treffen der »Ein-Mann-Kasernen« 
Die neurechte Zeitschrift Sezession hat in Berlin zum zweiten Mal ihren »Zwischentag« veranstaltet.
Sogar Faschisten aus Italien und Ungarn waren zu Gast.
Die Junge Freiheit blieb hingegen fern.
von Matheus Hagedorny und Niklaas Machunsky

...Eine Publikation der Neuen Rechten, die noch im Vorjahr anwesend war, ist der Veranstaltung diesmal ferngeblieben:
die für dieses Milieu maßgebliche Wochenzeitung Junge Freiheit.
Zwischen ihr und der Sezession, von deren Autoren etliche für die Junge Freiheit schreiben,
gibt es seit einiger Zeit Spannungen. Die Vermutung liegt nahe...

Struktur der "Jungen Freiheit"  : die Inhalte, MacherInnen...

ONLINE VERSION

Inhaltsverzeichnis und Titelseite der aktuellen Print Ausgabe

das Archiv via url 1

das Archiv via url 2

die seit 2015 existente Junge Freiheit Archiv Seite phinau.de
ist angemeldet auf
Philipp Naumann Niedernstegen 15 22335 Hamburg

VERLAGSINFOS

JF BUCHDIENST

"ERFAHREN - MEHR ERFAHREN." - DIE "JUNGE FREIHEIT" SELBSTDARSTELLUNGSBROSCHÜRE
Berliner Medienvertrieb ! "Junge Freiheit" Ableger

die MACHER

JF "Über uns"

"Junge Freiheit" Mitarbeiterinnen

REDAKTION Fotos + Kurzvita

Dieter Stein

Thorsten Thaler

Matthias Bäkermann

Anni Mursula

Hinrich Rohbohm

Moritz Schwarz

Marcus Schmidt

Jörg Fischer

Dr. Curd-Torsten Weick

Felix Krautkrämer

Christian Vollradt

Dr. Christian Schwießelmann

Ronald Gläser

Christian Dorn

Henning Hoffgaard

Christian Rudolf

Thorsten Brückner

Impressum - die zental verantwortlichen Personen

Verantwortliche Redakteure JF-Online

Chefredakteur: Dieter Stein (DS)
Leitung Onlineredaktion: Felix Krautkrämer (krk)
Redakteure: Christian Vollradt (vo), Fabian Schmidt-Ahmad (FA), Ronald Gläser (gs), Christian Schwießelmann (cs)
Bildredaktion, Gestaltung: Kristina Tarras

Verantwortliche Redakteure JF-Print

Chefredakteur: Dieter Stein
Stellv. Chefredakteur: Thorsten Thaler
Chef vom Dienst: Matthias Bäkermann
Titel, Meinung, Thema: Christian Vollradt
Im Gespräch: Moritz Schwarz
Politik: Marcus Schmidt (Leitung), Felix Krautkrämer, Anni Mursula
Reporter: Hinrich Rohbohm
Außenpolitik, Hintergrund: Dr. Curd-Thorsten Weick
Wirtschaft, Natur & Technik: Jörg Fischer
Kultur: Thorsten Thaler
Medien: Ronald Gläser
Forum, Sein & Zeit: Dr. Christian Schwießelmann
Geschichte und Literatur: Matthias Bäkermann
Leserforum: Christian Dorn
Schlußredaktion: Matthias Seegrün

JUNGE FREIHEIT Verlag GmbH & Co.
Hohenzollerndamm 27 a
10713 Berlin

"Junge Freiheit" 22/11 27. Mai 2011

Hand in Hand
Kaufmännische Abteilung: Vertrieb, Leserdienst, Buchhaltung, Buchdienst
Thorsten Thaler

Andreas Rosinski ist nicht zufrieden.
Bereits die zweite Woche hintereinander hat der Rechtsreferendar aus dem Sauerland
und JF-Abonnent seit drei Jahren die Zeitung nicht wie gewohnt am Donnerstag im Briefkasten vorgefunden,
und auch am Freitag ist die JUNGE FREIHEIT nicht gekommen.
Verärgert greift er zum Telefon und ruft die Zentrale der JF an.
„Verlag JUNGE FREIHEIT, Nadine Hillmann, schönen guten Tag“,
meldet sich die freundliche Stimme der Empfangssekretärin.
Andreas Rosinski schildert das Problem
und fragt, warum die Zustellung nicht klappt und wo seine Zeitung bleibt.
Frau Hillmann erklärt ihm, daß es zur Zeit in der Zeitungsbranche eine Tarifauseinandersetzung
mit drohenden Streikmaßnahmen gibt,
von denen nicht nur unsere Druckerei in Frankfurt am Main betroffen ist,
sondern mittelbar auch der Zeitungsvertrieb.
Frau Hillmann verspricht dem Leser,
sich um sein Problem zu kümmern.
Einen Tag später hat Andreas Rosinski die JUNGE FREIHEIT im Briefkasten.

Es sind Fälle wie dieser und Dutzende sehr unterschiedliche Anliegen,
mit denen die Mitarbeiter des Leserdienstes
und der Vertriebsabteilung der JUNGEN FREIHEIT tagtäglich beschäftigt sind.
Sie gehören zusammen mit dem Buchdienst und der Buchhaltung
zum kaufmännischen Bereich des Verlages;
nicht zu vergessen Renate Renken (56),
die als Assistentin der Geschäftsführung übergeordnete Koordinierungsaufgaben wahrnimmt
und aufgrund ihrer mittlerweile über zehnjährigen Verlagszugehörigkeit
eine Stellung als „Generaloberin der Kompanie“ innehat.

Die engagierte Arbeit dieser kaufmännischen Mitarbeiter
schlägt sich in nackten Zahlen nieder.
So bewerteten ausweislich einer großen JF-Leserumfrage im vergangenen Jahr
67,2 Prozent die Abonnentenbetreuung des Verlages
als „sehr gut“ und weitere 30,1 Prozent als „gut“.
Auch bei der Qualität und Pünktlichkeit der Zustellung
sind Fälle wie der von JF-Leser Andreas Rosinski glücklicherweise die absolute Ausnahme.
Laut Umfrage zeigen sich bei dieser Frage satte 81 Prozent „sehr gut“ und weitere 17,8 Prozent „gut“ zufrieden.

Geleitet wird der Vertrieb seit April dieses Jahres von Alexander Schmidt (32),
seine Assistentin ist Kerstin Greb (34);
im Leserdienst arbeiten Sandra Schulz (28),
Marc Mühlbrandt (39), der unter anderem für den Belegversand zuständig ist,
und Sarah Dittmer.
Die 23jährige ist die erste Auszubildende in der Geschichte der JUNGEN FREIHEIT.
Seit September 2009 erlernt sie im JF-Verlag ihren Wunschberuf Medienkauffrau Digital und Print.
Drei Tage in der Woche wird sie mit allen im kaufmännischen Bereich anfallenden Arbeiten vertraut gemacht,
an zwei Tagen geht sie zur Berufsschule.

Die Buchhaltung und damit ein geordnetes Finanzwesen
obliegt seit inzwischen ebenfalls mehr als zehn Jahren Kerstin Jarray (52),
in der Telefonzentrale am Empfang sitzt Nadine Hillmann (28).
Für die der Geschäftsführung direkt zugeordnete Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der JUNGEN FREIHEIT
sind Ulrike Wogenstein (39) und Bastian Behrens (37) zuständig.

Verantwortlich für den JF-Buchdienst ist Friedhold Praetorius.
Der 55jährige arbeitet seit zehn Jahren im Verlag.
Er sorgt nicht nur für den Verkauf verlagseigener Bücher und Broschüren aus der Edition JF,
darunter die Studie „Das linke Netz“ von Felix Krautkrämer
und die Verkaufsschlager von Thorsten Hinz
„Das verlorene Land“ und „Die Psychologie der Niederlage“.
Friedhold Praetorius bestellt auch jeden sonst im Buchhandel lieferbaren Titel –
und manchmal treibt der gelernte Buchhändler und Vielleser
sogar längst vergriffene, nur noch antiquarisch erhältliche Bücher auf.
Unter seiner Ägide konnte der Buchdienst kontinuierlich ausgebaut werden.
71,5 Prozent der JF-Leser haben in den letzten zwölf Monaten auch das stetig wachsende Bücherangebot genutzt,
viele bestellen im Internet unter www.jf-buchdienst.de ihre Artikel online.
Übrigens: Bestellungen ab 50 Euro werden portofrei verschickt.

Ohne diese eingespielte Truppe im kaufmännischen Bereich,
sagt JF-Geschäftsführer und Chefredakteur Dieter Stein,
würde die JUNGE FREIHEIT „nicht funktionieren“.
Tatsächlich arbeiten Redaktion und Verlag in der JF seit jeher Hand in Hand: zwei Abteilungen, eine Einheit.

Im Einsatz für die JF
Im Einsatz für die JF (zweite url)
Die Menschen hinter der Zeitung: Für die Leser und das Blatt geben sie ihr Bestes

Foto in JF-PDF-Ausgabe 22/11 unter www.jungefreiheit.de

1. Christian Dorn

2. Dr. Curd-Torsten Weick

3. Moritz Schwarz

4. Kerstin Greb

5. Ronald Gläser

6. Friedhold Praetorius

7. Marcus Schmidt

8. Andrea Müller

9. Vera Wischnewsky

10. Daniela Lemke

11. Dieter Stein

12. Jörg Fischer

13. Renate Renken

14. Sarah Dittmer

15. Fabian Schmidt-Ahmad

16. Henning Hoffgaard

17. Felix Krautkrämer

18. Matthias Bäkermann

19. Thorsten Thaler

20. Christian Vollradt

21. Ulrike Wogenstein

22. Nadine Hillmann

23. Hinrich Rohbohm

24. Dr. Bastian Behrens

25. Kerstin Jarray

26. Alexander Schmidt

27. Dr. Christian Schwießelmann

28. Marc Mühlbrandt

29. Sandra Schulz

Nicht im Bild, sondern im Mutterschutz bzw. in Elternzeit: Yeliz Bittermann, Ines Lischewski und Anni Mursula

Nicht im Bild: Matthias Seegrün

Foto in JF-PDF-Ausgabe 22/11 unter www.jungefreiheit.de

Wichtige ehemalige AutorInnen

Ellen Kositza

Angelika Willig

ehemaliger JF Autor
Wolfgang Fenske (Theologe, 1969) Leiter der "Bibliothek des Konservatismus"

Kerstin Jarray seit 2000 "Junge Freiheit" Buchhalterin

Renate Renken
Vorstand der "Förderstiftung Konservative Bildung und Forschung"
zuvor seit 2000 Assistentin der Geschäftsführung / Chefsekretärin
der "Jungen Freiheit"

Sandra Schulz "Junge Freiheit" Leserdienst

Das Adressverzeichnis der Wochenzeitung „Junge Freiheit“

COPIE des Adressverzeichnis
der Wochenzeitung „Junge Freiheit“
MIT PERSONENINFOS

rassistisch, nationalistisch, klerikalfaschistisch, antisemitisch etc

"Junge Freiheit" Interview 49/11 / 02. Dezember 2011
zum Nationalsozialistischen Untergrund

„Wir haben uns immer mehr radikalisiert“
Gespräch: Der thüringische Rechtsextremist André Kapke
äußert sich über seine gemeinsame Zeit
mit den späteren Mitgliedern der „Zwickauer Terrorzelle“
Felix Krautkrämer / Moritz Schwarz
http://anonym.to/?http://www.jf-archiv.de/archiv11/201149120240.htm

BUCH Regina Wamper
"Das Kreuz mit der Nation Christlicher Antisemitismus in der Jungen Freiheit"

13. Februar 2009 der krasse Holocaust Religion Titel der "Jungen Freiheit"

"Endstation Rechts":
Mittwoch, 14. April 2010 um 02:30
Piusbruderschaft wirbt in „Junge Freiheit“ (JF) für Exerzitienkurse

Verfasst von Robert Scholz

Zu Besuch bei der "Jungen Freiheit"
Mit Stauffenbergs Degen

Die "Junge Freiheit" fing als neurechte Studentenzeitung an.
Heute stolpern bisweilen Politiker über das Berliner Wochenblatt.
Ein Besuch in der umstrittensten Redaktion Deutschlands
TAZ 27. 5. 2008 Lydia Harder

interessante TAZ Artikel über die "Junge Freiheit"...

ZAPP Attacken von Rechts
15.03.2006 23:00 Uhr
Beobachtungen bei der Zeitung "Junge Freiheit"

CDU, CSU, RCDS etc und die "Junge Freiheit"

Christlich Soziale Union (CSU)

Samstag 17.04.10, 17:00 Uhr RCDS, die Junge Freiheit und rechtsaußen

Selbstdarstellung der Geschichte der JF

Die Geschichte der JUNGEN FREIHEIT


22/06 26. Mai 2006
Der Tag, als die Druckerei das erste Mal überfallen wurde
Vorabdruck: Auszug aus dem Buch "20 Jahre JUNGE FREIHEIT",
das Ende Juni in der Edition Antaios erscheint

geschrieben von Götz Kubitschek


22/11 27. Mai 2011
25 Jahre Kampf um die Pressefreiheit Chronik eines Skandals:
Wie mit linksradikalem Terror und staatlicher Einschüchterung
versucht wurde,die JUNGE FREIHEIT zu stoppen

die "Junge Freiheit" Redaktion

die Personen:

Dieter Stein Gründer und Chef

seit 1995 Thorsten Thaler

seit 2000 Moritz Schwarz

Matthias Bäkermann

Martin J.G. Böcker u.a. blog "dasgespraech.de"
“Es ist nicht das erste Mal, dass ein Interview der Jungen Freiheit Aufsehen erregt.”
15. September 2009 § 9 - von Martin J.G. Böcker

Christian Dorn

Harald Harzheim "Junge Freiheit" Autor und "Compact" Redakteur

Henning Hoffgaard Anti Antifa Aktivist

Anni Mursula

Hinrich Rohbohm

Dr. Curd-Torsten Weick

ehemaliger Autor/Redakteur
Manuel Ochsenreiter

"menschliche" Werbeaushängeschilder der JF

Rechtsanwalt und Werbeaushängeschild der JF
Alexander von Stahl

Autor und prominentestes Werbeaushängeschild der JF
Peter Scholl Latour
dessen Hetzrede im ARD/ZDF Morgenmagazin gegen die Iranische Opposition
die Berliner POPulismus/Intifada Antifa ALB (antifa.de) auf ihrer Iran Veranstaltung
mit dem Apologeten des Iranischen Regimes Rüdiger Göbel zeigte

"Junge Freiheit" Selbstdarstellungs/Werbevideo

mit
Karl Feldmeyer,
Herbert Fleissner,
Klaus Peter Krause ehemaliger Ressorleiter der FAZ,
Bernd Rabehl,
Rolf Hochhuth,
Fritz Schenk,
Thor Kunkel

prominente Leserstimmen

mit
Joachim C. Fest
Wolf Jobst Siedler
Gerd Schultze-Rhonhof
Günther Zehm
Ernst Nolte
Martin van Creveld
Peter Scholl-Latour
Wolfgang Mattheuer
Karl Feldmeyer
Egon Bahr
Eckhard Jesse

die "Junge Freiheit" und das
"neurechte" / klerikalfaschistische / salonfaschistische
nationalistische / burschenschaftliche Milieu

Berichte von den "Junge Freiheit" Sommerfesten 2003 - 2005

Rechte Unterschriften Sammlungen - sog. "Appelle" "Manifeste"

Das Salonfaschistische Milieu

SALONFASCHISTISCHES PERSONEN ABC

Salonfaschisten, "Neue Rechte", Burschen, "Nationalrevolutionäre"...

Vera Lengsfeld als Apologetin von "Junge Freiheit" und Piratenpartei

ein Superdepp Martin Harrell empfiehlt die JF:

Lest die Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT
http://www.youtube.com/user/hifreaks1999
3.25
271 Aufrufe (Stand 6.5.2010)
http://www.youtube.com/watch?v=tO_G0GR4YUM
43 Aufrufe (Stand 6.5.2010)
http://www.youtube.com/watch?v=34kHRHV1z7U

TO DO LISTE:

DPolG

GdP