Lesertreffen der geschichtsrevisionistischen Verlagsgruppe von Dietmar Munier

Aus Inrur

der Organisator Dietmar Munier,
sein Verlagskonsortium "Lesen & Schenken" und seine Medien

Wochenzeitung "Der Schlesier"

anscheinend eingestellt ?

Monatsmagazin "Zuerst!"

zwei Monatsmagazin "Deutsche Militärzeitschrift",
sowie Version DMZ "Zeitgeschichte" + Sonderhefte

jahrelang "Lesertreffen" der "Lesen & Schenken GmbH"
Schloss Weißenstein in Pommersfelden bei Bamberg
(Zusammenstellung 2007-2012)

2013 ausgewichen in den Osten

"Blick nach Rechts" Illustres Treffen in Sachsen
Von Johannes Grunert 25.03.2013

Bürgerinnen und Bürger gegen extreme Rechte
Extrem rechte Tagung des Munier-Verlages in Oberwiesenthal (Sachsen) – KÜNDIGEN!
22. März 2013

Lesertreffen Munier-Verlag Thüringen Kündigen
Bürgerinnen und Bürger gegen extreme Rechte
22.03.2013 04:41

Auch dieses Jahr wieder völkisch-nationales Lesertreffen im Schlosshotel
Weißenstein in Pommersfelden bei Bamberg?
Februar 17, 2013

„Lesertreffen“ in Pommersfelden aus Antifaschistische Nachrichten 04/Februar 2013

Startseite›› Aktuelles›› „Urlaubsland Deutschland“
„Urlaubsland Deutschland“
Von Anton Maegerle
06.06.2013

Eine offen zur Schau getragene revanchistische Ausrichtung dokumentiert das extrem rechte Monatsmagazin „Zuerst!“ in der aktuellen Ausgabe.

Aufmacher des Blattes aus dem rechtsextremen Verlagsimperium der „Lesen & Schenken GmbH“ im Juni ist die Titelstory „Urlaubsland Deutschland. Ab in die Ferien!“. Zu den „10 schönsten Ferienzielen in deutschen Kulturlandschaften" zählt „Zuerst!“ (Untertitel: „Deutsches Nachrichtenmagazin“) auch Gebiete außerhalb der deutschen Grenzen. Urlaubshungrige Leser/innen sollen mit der Titelstory offenbar zum Kauf des Heftes animiert werden.

Neben neben den Regionen Sächsische Schweiz, Mittelrhein, Ostsee, Harz und Bodensee gehören dabei für die extrem rechte Zeitschrift auch das in Tschechien und Polen gelegene Riesengebirge, Österreichs Hauptstadt Wien, das in Russland und Polen gelegene ehemalige Ostpreußen, das zu Italien zählende Südtirol und das französische Staatsgebiet Elsaß zum „Urlaubsland Deutschland“. „Ein Schauprozess und eine Farce“

„Zuerst!“, vereinigt mit den einstigen rechtsextremen Periodika „Nation&Europa“ und „Deutsche Monatshefte“, erscheint im 4. Jahrgang. In der aktuellen Ausgabe des Blattes wird auch über den NSU-Gerichtsprozess in München berichtet. Dieser sei, so ist zu lesen, „ein Schauprozess und eine Farce“. „Die angebliche Liste von über 100 Unterstützern bietet den Diensten nebenbei noch genug Spielraum, um weitere Unbequeme abzuservieren“, wird gemutmaßt.

Geschäftsführer der „Lesen & Schenken GmbH“ aus der 1000-Seelen-Gemeinde Martensrade (Kreis Plön) in Schleswig-Holstein ist Dietmar Munier (Jg. 1954), einst Funktionär der NPD-Jugendorganisation Junge Nationaldemokraten (JN). Nach Angaben des Norddeutschen Rundfunks (NDR) erwirtschaftete das Unternehmen allein im Jahr 2010 rund drei Millionen Euro. Kündigung des Girokontos war rechtens

„Zuerst!“-Chefredakteur ist Manuel Ochsenreiter (Jg. 1976), der diese Funktion zuvor bei der „Deutschen Militärzeitschrift" (DMZ) aus dem Hause Munier ausübte. Ochsenreiter, früherer Redakteur der Wochenzeitung „Junge Freiheit“, einstiger Interviewpartner der NPD-Parteizeitung „Deutsche Stimme“, war 2008 Gast der islamistischen Hisbollah im Libanon und ließ sich dort, posierend auf einem zerstörten israelischen T-55-Panzer, fotografieren.

Im Januar stellte der Bundesgerichtshof (BGH) in einem Urteil fest, dass die Kündigung eines Girokontos von „Lesen & Schenken“ durch die Commerzbank rechtens war. Der rechtsextreme Verlag hatte dagegen durch alle Instanzen geklagt. Der BGH bestätigte die Auffassung der Commerzbank, die argumentierte, sie müsse selbst entscheiden können, mit wem sie Geschäfte macht und mit wem nicht.

https://www.bnr.de/artikel/aktuelle-meldungen/urlaubsland-deutschland