Marcel Lefebvre

Aus Inrur

Klerikalfaschist

Priesterbruderschaft St. Pius X.

Marcel Lefebvre
in der deutschsprachigen wikipedia

Marcel François Marie Joseph Lefebvre CSSp
(* 29. November 1905 in Tourcoing, Nord-Pas-de-Calais, Frankreich; † 25. März 1991 in Martigny, Schweiz)
war römisch-katholischer Erzbischof und ein Anführer katholischer Traditionalisten,
die wesentliche Reformen des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962–1965) ablehnten:
darunter die Theologie und praktischen Folgen von Nostra Aetate, den Ökumenismus und die Liturgiereformen seit 1965.
1969 gründete Lefebvre deshalb die Priesterbruderschaft St. Pius X.
1976 wurde er wegen Priesterweihen ohne Weiheentlassschreiben von Papst Paul VI. suspendiert,
1988 zog er sich unter Papst Johannes Paul II.
wegen unerlaubter Bischofsweihen die Tatstrafe der Exkommunikation zu.