RenegatInnen und KonvertitInnen

Aus Inrur

Querfronten

Braunzone

Religionskritik

Was viele nicht kennen und für möglich halten

bei Gelegenheit wird die notwenige weitere Sortierung vorgenommen !


Inhaltsverzeichnis

Ein begrifflicher Überblick befand sich
in der deutschsprachigen wikipedia
unter "Seitenwechsel"

bis ein Regelfetischist fast alles löschte,
da es nicht den Begriffsklärungs Regeln entsprach

Begriffe zum Komplex
in der deutschsprachigen wikipedia:

Renegat

religiös / Konversion:

Apostasie

Apostasie im Islam

Häresie

Konversion (Religion)

Konversion

Konversion (Judentum)

Geheimdienst / Militär:

Überläufer

Deserteur

Fahnenflucht

Artikel zum Komplex
"Querfront"-Phänomene, Renegatentum & "Die Linke"

für den gesellschaftlich, an das ungerechte, in weiten Teilen,
Menschen und Natur verachtende,
kapitalistische Verwertungssystem und ihrer Akteure,
angepassten Teil der RenegatInnen
ein wichtiger Faktor, ist die Karriereleiter

Karriereleiter 1

Karriereleiter 2

Staatschefs mit "linker" Vergangenheit

von bewegungslinks,
internationalistisch, antiimperialistisch, befreiungsnationalistisch
zu Putin hörig, verschwörungsideologisch
sprich Russia Today bzw RT deutsch:

Malte Daniljuk

von emanzipatorisch, anti-autoritär,
ebenso wie von (autoritär)
marxistisch, maoistisch, kommunistisch,
bzw real-/staats-"sozialistisch"
nach bürgerlich reaktionär, antikommunistisch...
gewechselt

Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Hamed Abdel-Samad
vom Islamisten zum anti-islamischen Reaktionär
und Referenten bei der AfD

Wolf Biermann

Sascha Bisley vom Schläger zum Sozialarbeiter

Avraham Burg vom Pro Zionisten zum Zionismus Kritiker

Gerd Dembowski
vom anarchistischen Fußballfan Aktivisten
zum FIFA Angestellten

Tony Judt
vom Pro Zionisten zum Anti Zionisten

Xavier Naidoo
vom Pro Israel Christen
zum verschwörungsideologisch antisemitischen
vorgeblich libertären
Reichsbürger

Stefan Kretzschmar
vom punkigen Hausbesetzer
zum Leistungs-/Berufs-Sportler
und Xavier Naidoo Apologeten

Carsten Meyer-Heder
vom Hippie mit langen Haaren, der in einer 10er Wohngemeinschaft lebte
und ein Kriegsdienstverweigerer und Kapitalismus-Gegner war
über den IT Unternehmer zum CDU Spitzenkandidat und Wahlsieger in Bremen 2019

zur und von
der "Alternative für Deutschland"
gewechselte RenegatInnen

von der "Alternative für Deutschland" gewechselte Renegatinnen

Oskar Helmerich von der AfD zur SPD

von der CDU zur Piratenpartei:

Robert Stein (Berufspolitiker)

DDR Bürgerrechtler
von der CDU zum parteilosen Kandidaten der SPD,
sowie vom Katholizismus zum Protestantismus:

Frank Richter (Theologe)

von der SPD zur NPD und Holocaustleugner

Hans Püschel Geschichtsrevisionist
und freigesprochener Holocaustleugner

ehemalige Mitglieder der DKP

ex KommunistInnen

ex MaoistInnen

ex MarxistInnen

ex StalinistInnen

ex TrotzkistInnen

ex Stasi Mitarbeiter
die Meisten davon sind oder waren "Junge Welt" Autoren/Redakteure

Eberhard Feik (Stasi Mitarbeit unklar)

Dieter W. Feuerstein

Andrej Holm

Anetta Kahane Leiterin der Amadeu Antonio Stiftung

Michael Mäde Organisator der "Junge Welt" Ladengallerie

Till Meyer

Klaus Meinel LL-Demo Organisator und Anmelder mit Neonazis Sohn Daniel Meinel

Kersten Radzimanowski heutzutage NPD

Klaus von Raussendorff

Rainer Rupp

Dirk Schneider

Arnold Schölzel

Peter Wolter

ex TAZlerInnen

ex "Jungle world" AutorInnen / RedakteurInnen

ex Konkret Autoren

(in Klammern das Jahr ihres letzten Beitrags)

Stefan Aust
heute Herausgeber von "Die Welt"
und Zuerst! Verharmloser

Wolf Biermann (1980)

Norbert Blüm (1976)

Justus Wertmüller von den Grünen (München),
zum "Arbeiterkampf" des KB (Berlin),
zum "Konkret" Autor und "Bahamas" Vordenker/Anführer

Roger Willemsen

ehemalige LehrerInnen
siehe anti-emanzipatorische PädagogInnen

Journalismus

Otto Schuster
NS Elite Schüler an der Reichsschule der NSDAP Feldafing,
später langjähriger Chefredakteur der Zeitschrift Eltern

RenegatInnen die von "links" nach rechts gewechselt sind

vorübergehend von emanzipatorisch zu bürgerlich

innerhalb des bürgerlichen Spektrums,
von liberal nach (gemässigt) rechtsliberal

Richard Herzinger

Daniel Fallenstein

Stefan Aaron König ehemals die "Piratenpartei", danach "Die Freiheit"

ein ganz besonderer Fall Mathias Brodkorb
von der Kommunistischen Plattform der PDS,
über das Anti Nazi Projekt "Endstation Rechts"
mit "Neue Rechte" Apologetik und Extremismusdoktrin,
zum Leni Riefenstahl und Arno Breker lobenden
SPD Kultusminister von Mecklenburg Vorpommern

Organisationen und Parteien mit massig RenegatInnen

Bündnis 90/Grüne siehe Abgründe der Grünen

Kategorie:Historische Partei (Deutschland)

Bund Freiheit der Wissenschaft:

Wilhelm Hennis
SPD >> CDU / Bund Freiheit der Wissenschaft

Hermann Lübbe
(* 31. Dezember 1926 in Aurich)
von der NSDAP zur SPD zum Bund Freiheit der Wissenschaft

Medien mit massig Renegaten

"Achse des Guten"

Radio 100

TAZ

Österreich

Peter Sichrovsky

Frankreich

Roger Garaudy

vom Verschwörungskritiker zum Verschwörungsideologen

Johannes Rogalla von Bieberstein

von bürgerlich reaktionär staatstragend
zum verschwörungsideologischen Querfront Aktivisten

Stephane Simon (Leipzig) vom Polizisten zum offen Rassisten, Anti-Islamisten,
Verschwörungsideologen, Montagswahn und Pegida/Legida Aktivisten

vom extrem rechten Publizisten/Aktivisten
zum gemässigt rechten Journalisten:

Ansgar Graw

vom extrem rechten Aktivisten
zum Pressesprecher der Berliner Gewerkschaft der Polizei:

Steve Feldmann

vom Autor im rechten Hetz Medium "Ketzerbriefe"
zum verlogenen israelsolidarischen Schnösel und Buchautor

Rechtsanwalt Tilman Tarach alias "Tilman Schöller" leugnet seine Vergangenheit

nicht seine Vergangenheit ist das Problem, sondern sein Umgang damit

RenegatInnen von rechts nach links und wieder zurück nach rechts

RenegatInnen von links nach rechts und wieder zurück nach links

von ganz braun zur CDU

Otto von Fircks
ehemaliger SS-Obersturmführer

Gert Hoffmann
1967 bis 1969 in der NPD

Alfons Hueber
Chemnitz
Burschenschaft Danubia, NPD/JN, Gesellschaft für freie Publizistik, Die Republikaner, Witikobund

Theodor Oberländer

RenegatInnen die von von rechts nach "links" gewechselt sind

von der CSU nach noch weiter rechts

Johanna Grund

Neonazi AussteigerInnen

ehemalige Nationalsozialisten

Johannes Agnoli
vom NS Gebirgsjäger/Partisanenbekämpfung
zum linksradikalen Theoretiker

Sven Hedin

Werner Höfer

Elisabeth Noelle-Neumann

Richard Scheringer

Bodo Uhse

Ehemalige SS Männer:

Otto Beisheim
(3. Januar 1924 in Voßnacken bei Essen - 18. Februar 2013 in Rottach-Egern)

Paul Carell
(* 2. November 1911 in Kelbra; † 20. Juni 1997 in Rottach-Egern)

Jörg Andrees Elten
von der Waffen SS zur Bagwahn/Osho Sekte
(* 30. März 1927 in Dresden; † 29. Januar 2017 in Stellshagen)

Theodor Eschenburg
(24. Oktober 1904 in Kiel - 10. Juli 1999 in Tübingen)

Franz Fühmann
(15. Januar 1922 in Rochlitz an der Iser, Tschechoslowakei - 8. Juli 1984 in Ost-Berlin)
von der Reiter SA zum DDR Funtionär und Schriftsteller

Günter Grass
(geb. am 16. Oktober 1927 in Danzig-Langfuhr, Freie Stadt Danzig; gest. am 13. April 2015 in Lübeck)
von der Waffen SS zum antisemitschen Sozialdemokraten

Henri Nannen
(25. Dezember 1913 in Emden - 13. Oktober 1996 in Hannover)

Herbert Reinecker
(24. Dezember 1914 in Hagen - 27. Januar 2007 in Kempfenhausen am Starnberger See)

Franz Schönhuber
(10. Januar 1923 in Trostberg - 27. November 2005 in München)
von der Waffen SS
zum extrem angesehen Medienmacher (Bayerischer Rundfunk
Selbst-Outing via Buch,
anschließend erster Rechtspopulist,
Republikaner Gründer und Chef...

Hans Ernst Schneider („Ich habe mich doch selbst entnazifiziert.“)
(15. Dezember 1909 in Königsberg
bzw. als Hans Schwerte angeblich 3. Oktober 1910 in Hildesheim;
- 18. Dezember 1999 in Marquartstein im Chiemgau)

Erwin Strittmatter
(14. August 1912 in Spremberg - 31. Januar 1994 in Schulzenhof bei Dollgow)
vom Möchtegern SS Mann
zum Stasi Spitzel
und beliebten DDR Schriftsteller

Horst Tappert
(26. Mai 1923 in Elberfeld - 13. Dezember 2008 in Planegg)

Wolfgang Venohr
(15. April 1925 in Berlin - 26. Januar 2005 in Berlin)
von der Waffen SS, zum salonfaschistischen Buchautor,
Springer Medien und "Junge Freiheit" Journalisten

Richard von Weizsäcker
(* 15. April 1920 in Stuttgart; † 31. Januar 2015 in Berlin)

hoher Wehrmachtsoffizier und Verteidiger seines Kriegsverbrecher Vaters
SS-Brigadeführer und Staatssekretär Ernst von Weizsäcker
(* 25. Mai 1882 in Stuttgart; † 4. August 1951 in Lindau (Bodensee))

ehemalige Werwolf Angehörige

Erich Loest

ehemalige BDM Führerin

Helga Grebing

ehemalige NAPOLA Schüler

ehemalige Hitlerjugend Aktivisten

Helmut Kohl

ehemalige überzeugte Hitler Anhänger

Otto Köhler

ehemalige NS "Mitläufer" bzw Wehrmachtsoldaten

Hans-Dietrich Genscher

Dieter Hildebrandt

Will Quadflieg

Helmut Schmidt

Franz Josef Strauß

ehemals Hitlerjugend und NS-Studentenbund

Walter Jens

Renegat und Konvertit

Mohammed Jaber
von der PFLP über die Hamas zur Ahmadiyya Muslim Jamaat

KonvertitInnen RELIGION WELTANSCHAUUNG

Roger Garaudy
vom Kommunisten zum Christen
zum Moslem und Holocaustleugner

Ahmad Mansour vom Islamisten zum emanzipatorischen Aufklärer

Oliver Pocher vom Zeugen Jehova zum Vollpfosten

Herbert Steffen vom römisch-katholischen Christentum zur relativen Aufklärung (GBS)

Victor Trimondi von der Esoterik zur Aufklärung

Dominic Musa Schmitz vom Salafismus zum gemässigten Islam

Giulia Silberberger (Giulia Nouhi Silberberger) von den Zeugen Jehovas zum Goldenen Aluhut

siehe auch Irrationalismus in der Popkultur

>>> Islam KonvertitInnen

von der Esoterik zum Christentum

Gabriele Kuby

Nina Hagen

vom Islam zum Christentum:

Leyla Bilge (AfD)

Sabatina James

Abdul Rahman (Konvertit)

die ekelhafte Doppelmoral der wikipedia Philo-Islamist_innen:
während die Liste der Konvertiten zum Islam gelöscht wurde,
wird hier sogar Konvertit als Namenszusatz angehängt

vom Christentum zum Rastafaritum

Bob Marley

Hans Söllner (Rastafari: orthodoxe Rastas sind patriachial, homophob...)

vom Christentum zum Judentum

Stephan Kramer

Lea Rosh

vom Presbyterianismus zum Judentum

Ivanka Trump

vom Katholizismus zum Protestantismus

Hannelore Kraft

vom Katholizismus zur Kabbalah, bzw zum Kabbalah Centre

Popstar Madonna

vom Judentum zum Christentum:

Alfred Adler
(7. Februar 1870 in Rudolfsheim bei Wien - 28. Mai 1937 in Aberdeen, Schottland)

Heinrich Heine
(13. Dezember 1797 als Harry Heine in Düsseldorf, Herzogtum Berg - 17. Februar 1856 in Paris)

Victor Klemperer
(9. Oktober 1881 in Landsberg an der Warthe - 11. Februar 1960 in Dresden)

Heinrich Marx Vater von Karl Marx

Jacques Offenbach
(* 20. Juni 1819 in Köln; † 5. Oktober 1880 in Paris)

Edith Stein
(12. Oktober 1891 in Breslau - 9. August 1942 im KZ Auschwitz-Birkenau)

Paulus Paulirinus de Praga
(1413 in Prag - nach 1471)

Simone Weil

Otto Weininger
(3. April 1880 in Wien- 4. Oktober 1903 in Wien)

zu den Zeugen Jehovas:

Prince geboren als Prince Rogers Nelson

Pierre Bayle

RenegatInnen Zusammenstellung
von Pascal Beucker
für die "Konkret" Juli 1996

Buch Marco Carini: "Die Achse der Abtrünnigen:
Über den Bruch mit der Linken." Rotbuch Verlag, 286 Seiten.
nur wenige Beispiele

Buchbesprechung Vom Abschied aus dem linken Lager
Von Peter Carstens
04.06.2012
Deutschlandfunk Andruck
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/andruck/1774325/

Thilo Sarrazin und Henryk M. Broder
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/andruck/1774325/bilder/image_main/