RenegatInnen und KonvertitInnen

Aus Inrur

Querfronten

Braunzone

Religionskritik

Was viele nicht kennen und für möglich halten

bei Gelegenheit wird die notwenige weitere Sortierung vorgenommen !


Inhaltsverzeichnis

Ein begrifflicher Überblick befand sich
in der deutschsprachigen wikipedia
unter "Seitenwechsel"

bis ein Regelfetischist fast alles löschte,
da es nicht den Begriffsklärungs Regeln entsprach

Begriffe zum Komplex
in der deutschsprachigen wikipedia:

Renegat

religiös / Konversion:

Apostasie

Apostasie im Islam

Häresie

Konversion (Religion)

Konversion

Konversion (Judentum)

Geheimdienst / Militär:

Überläufer

Deserteur

Fahnenflucht

Artikel zum Komplex
"Querfront"-Phänomene, Renegatentum & "Die Linke"

für den gesellschaftlich, an das ungerechte, in weiten Teilen,
Menschen und Natur verachtende,
kapitalistische Verwertungssystem und ihrer Akteure,
angepassten Teil der RenegatInnen
ein wichtiger Faktor, ist die Karriereleiter

Karriereleiter 1

Karriereleiter 2

Staatschefs mit "linker" Vergangenheit

Adolf Hitler
siehe Historiker Thomas Weber:
Wie Adolf Hitler zum Nazi wurde
und
Hitlers politische Karriere begann im Linksextremismus
Sven Felix Kellerhoff 15.04.2019

Angela Merkel
von der FDJ Sekretärin für Agitation und Propaganda zur GröKaZ

Benito Mussolini

Viktor Orbán

Daniel Ortega

Gerhard Schröder
vom linken Juso Chef
zum Freund aller möglichen Depoten (Putin, Erdogan & Co)
und Despotien (Iran & Co)

von bewegungslinks,
internationalistisch, antiimperialistisch, befreiungsnationalistisch
zu Putin hörig, verschwörungsideologisch
sprich Russia Today:

Malte Daniljuk

von emanzipatorisch, anti-autoritär,
ebenso wie von (autoritär) marxistisch, maoistisch, kommunistisch,
bzw real-/staats-"sozialistisch"
nach bürgerlich reaktionär, antikommunistisch...
gewechselt

Georg Wilhelm Friedrich Hegel

Hamed Abdel-Samad
vom Islamisten zum anti-islamischen Reaktionär
und Referenten bei der AfD

Wolf Biermann

Sascha Bisley vom Schläger zum Sozialarbeiter

Avraham Burg vom Pro Zionisten zum Zionismus Kritiker

Gerd Dembowski
vom anarchistischen Fußballfan Aktivisten
zum FIFA Angestellten

Tony Judt
vom Pro Zionisten zum Anti Zionisten

Stefan Kretzschmar
vom punkigen Hausbesetzer
zum Leistungs-/Berufs-Sportler
und Xavier Naidoo Apologeten

Xavier Naidoo
vom Pro Israel Christen
zum verschwörungsideologisch antisemitischen
angeblich libertären
Reichsbürger

zur und von der "Alternative für Deutschland"
gewechselte Renegatinnen

Hans-Joachim Berg
Rechtsanwalt, Berlin Steglitz,
von der CDU zur AfD

Martina Böswald, Pfaffenweiler,
von der SPD zur AfD

Petr Bystron
brauner AfD Chef Bayern
von 2006 bis 2013 FDP Mitglied

Michael Büge
vom Staatssekretär in der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales
und CDU Kreisvorsitzenden Berlin Neukölln
zum AfD-Fraktionsgeschäftsführer im Landtag Rheinland-Pfalz

Hadmut Danisch
extrem medial aktiver brauner Männerrechtler
von der Piratenpartei
zum Referenten
der AfD Desiderius-Erasmus-Stiftung Brandenburg

Jens Diederichs
1987 bis 1990 SED
2011 bis 2014 SPD
Juni 2014 bis Juni 2017 AfD
seit 13. Juni 2017 CDU Hospitant

Iris Dworeck-Danielowski, Köln
von der PDS zur AfD

Robert Farle
von der DKP zur AfD

Manfred Friedrich
DVU => WASG/PDS Linkspartei => AfD

Heribert Friedmann
Polizist von der SPD zur AfD

Norbert Frühauf
CDU => Partei Rechtsstaatlicher Offensive =>
Deutsche Zentrumspartei => AfD

Alexander Gauland
von bürgerlich, konservativ
zu offen rassistisch, nationalistisch, geschichtsrevisionistisch, völkisch...

Wolfgang Gedeon
ex Maoist KPD/ML
heutzutage AfD Antisemit

Henryk M. Broder, Berlin,
vom Softporno Autor (St.Pauli Nachrichten)
zum Medien Popstar und rechtskonservativen Provokateur,
sowie nationalistischen Anti Flüchtlings Hetzer
zum AfD Unterstützer, Wähler etc

Wolfgang Fuhl
von der SPD zur AfD

Martin Hohmann Hessen
vom ultrarechten CDUler zur AfD

Heiner Hofsommer
Bund freier Bürger über die CDU zur AfD,
Kopf des Herkules Kreis

Maximilian Krah, Dresden
Piusbrüder Anwalt, von der CDU zur AfD

Oliver Lang
von der FDP zur AfD

Franziska Lorenz-Hoffmann
Berlin Neukölln
von der Linkspartei zur AfD

Frank Magnitz
in der Studienzeit einige Monate DKP Mitglied
heutzutage u.a. Sprecher des Landesverbandes der AfD Bremen

Dirk Nockemann, Hamburg
Jusos/SPD => CDU => Partei Rechtsstaatlicher Offensive (Schill Partei), =>
Deutsche Zentrumspartei => AfD

Christopher Pietsch, Berlin
von der Linkspartei zur AfD

Franz Plich
ehemals IG-Metall,
Humanistischer Verband Deutschlands
nun Landesausschuß "Energie- und Klimapolitik"
der Alternative für Deutschland Berlin

Guido Reil, Essen Gewerkschaftler
von der SPD zur AfD

Markus Roscher
Anwaltskanzlei in Berlin, Wohnsitz in Bad Lippspringe, ehemals AfD Kandidatur in Paderborn
(er behauptet mittlerweile weder Mitglied noch Kandidat gewesen zu sein)
Mitglied und jeweils auch Kandidat (Ausnahme Piraten)
der FDP => des Bund freier Bürger => der CDU => der Piraten Partei => zuletzt der AfD
sowie Mitglied des Herkules Kreis

Rainer Rothfuß
vom Friedens-Querfront Aktivisten zur AfD

Sibylle Schmidt
Berlin, von der Linksalternativen Szene zur SPD zur AfD

Carsten Ubbelohde
Zahnarzt, Berlin Tegel,
von der CDU zur AfD

Thorsten Weiß
Berliner Chef der Jungen Alternative,
von der CDU zur AfD

Heiko Wildberg
von den Grünen zur AfD

von der "Alternative für Deutschland" gewechselte Renegatinnen

Oskar Helmerich von der AfD zur SPD

von der CDU zur Piratenpartei:

Robert Stein (Berufspolitiker)

DDR Bürgerrechtler
von der CDU zum parteilosen Kandidaten der SPD,
sowie vom Katholizismus zum Protestantismus:

Frank Richter (Theologe)

von der SPD zur NPD und Holocaustleugner

Hans Püschel Geschichtsrevisionist
und freigesprochener Holocaustleugner

>>> ehemalige Mitglieder der DKP

Dieter Bohlen

"Daß man als Teenie gegen den allmächtigen Papa in seinem Mercedes rebelliert
und eine rote Fahne mit Hammer und Sichel auf der Villa hißt,
ist normal in der Pubertät."
Dieter Bohlen über seine DKP-Vergangenheit.
Quelle: KONKRET: 3/2013, S.10

Bernd Gäbler
vom Bundesvorsitzenden des Marxistischen Studentenbund Spartakus
zum Medienwissenschaftler, Journalist und ehemaliger Geschäftsführer des Adolf-Grimme-Instituts

Adrian Geiges
Chefredakteur des SDAJ-Magazins »elan« – heute: bürgerlicher Sensationsjournalist

Heidi Knake-Werner
SPD => DKP => Die Linke

Harald Martenstein
von der DKP
zum Tagesspiegel/Die Zeit (Holtzbrinck) Kolumnisten
und Braunzonen Apologet

Gero von Randow
vom "elan" Chefredakteur
zum Publizisten, Autor und Redakteur der Hamburger Wochenzeitung Die Zeit

Franz Sommerfeld
vom Redakteur des MSB-Studenten-Magazins "Rote Blätter"
zum bürgerlich, staatstragenden Journalisten und Medienmanager

>>> Mitglieder des Kommunistischen Bund Westdeutschland

>>> Mitglieder des Kommunistischen Bund

ex Kommunisten:

Max Gallo

Wolfgang Leonhard

Karl Schlögel

ex Maoisten:

Neues Deutschland 21.11.2015
Wir haben uns für Mao aufgerieben!
50 Jahre Mao-Bibel:
Viele ehemalige Maoisten haben ihr Rotes Buch im Schwarzen Loch verschwinden lassen
und einige Jahre aus ihren Lebensläufen getilgt.
Von Christian Y. Schmidt

Jörg Baberowski, ex Maoist KBW
fragwürdiger Stalinismus Experte (Humboldt Universität Berlin)
u.a. Ernst Nolte Apologet

Reinhard Bütikofer, ex Maoist, KBW

Stéphane Courtois ex Maoist

Ralf Fücks
ehemaliger Böll Stiftungs Vorsitzender
Konkret: gestern: Mao-Zedong-Fan – heute: Freund schwarzgrüner Bündnisse

André Glucksmann ex Maoist

Wolfgang Gedeon
ex Maoist KPD/ML heutzutage AfD Antisemit

Klaus Methfessel,
ex KPD/AO dann stellvertretender Chefredakteur der Wirtschaftswoche

Kai Murros (*1969)

Gerd Koenen ex Maoist

Nicolas Lindt, ex Maoist, Schweiz

Horst Mahler, ex KPD/AO

Alan Posener, ex KPD/AO

Rüdiger Safranski, ex KPD/AO

Jochen Staadt
vom Maoisten zum reaktionären Antikommunisten (Forschungsverbund SED Staat)

Antje Vollmer, ex KPD/AO

Bernd Ziesemer, ex KPD/AO, Journalist, Ex-Chefredakteur des Handelsblatts

Rainer Zitelmann
vom Maoisten, zur FDP,
dann zum Vordenker der "Neuen Rechten",
nach einigen Niederlagen
zum Immobilien Unternehmer und Verleger

ex Marxisten

Siegmar Faust

ex Trotzkisten

Irving Kristol

Lyndon Hermyle LaRouche
"Bürgerrechtsbewegung Solidarität" Führer

Melvin Lasky

Robert Ménard,
ehemaliger Trotzkist, Reporter ohne Grenzen Gründer, heute Antisemit, Faschist...

George Orwell Spanienkämpfer an der Seite von Trotzkisten

Amdi Petersen Humana-Tvind Chef

ex Stalinisten

Arthur Koestler

Willi Münzenberg

ex Stasi Mitarbeiter
die Meisten davon sind oder waren "Junge Welt" Autoren/Redakteure

Eberhard Feik (Stasi Mitarbeit unklar)

Dieter W. Feuerstein

Andrej Holm

Anetta Kahane Leiterin der Amadeu Antonio Stiftung

Michael Mäde Organisator der "Junge Welt" Ladengallerie

Till Meyer

Klaus Meinel LL-Demo Organisator und Anmelder mit Neonazis Sohn Daniel Meinel

Kersten Radzimanowski heutzutage NPD

Klaus von Raussendorff

Rainer Rupp

Dirk Schneider

Arnold Schölzel

Peter Wolter

ex TAZler
(teilweise nur leichte Verschiebungen, teilweise extreme Sprünge)

tazsachen. Kralle zeigen - Pfötchen geben (1988)
von Oliver Tolmein und Detlef zum Winkel

Robin Alexander
von der TAZ zu Springers Welt

Ralph Bollmann
von der TAZ zur FAZ

Constanze von Bullion
von der TAZ, Tagesspiegel zur SZ

Christian Füller
von der TAZ ...

Babara Junge
von der TAZ zum Tagesspiegel
zur stellvertretenden TAZ Chefredakteurin

Erwin Jurtschitsch
von der TAZ zu Springer... zum Focus ... zum Millionär

Mechthild Küpper
von der TAZ zur FAZ

Mariam Lau
von der TAZ zu Springer zur Die Zeit

Claus Christian Malzahn
von der TAZ zum Spiegel,
dann zum Leiter des Politik-Ressort bei Spiegel Online
und des Berliner Büros von Spiegel Online
und dann seit April 2010
stellvertretender Politik-Chef bei der „Welt“-Gruppe des Axel-Springer-Verlags

Veit Medick
Praktika/Volontariate "Financial Times Deutschland" und "Welt Online"
sowie TAZ dann "Die Zeit"
seit 2/2009 "Spiegel online" USA Korrespondent 2016

Max Thomas Mehr
von der TAZ
nun als "freier" Journalist
für den salonfaschistischen "Cicero", die konservative FAZ
und die sozialdemokratisch, nationalliberale Zeit
AfD Versteher:
relativiert Gaulands Wehrmachts Statement mit Bezugnahme
auf die CSU/Neonazi Protest gegen die Wehrmachtsausstellung etc

Till Meyer
"Bewegung 2. Juni", TAZ, Stasi, anti-USamerikanischer Verschwörungsideologe

Gerd Nowakowski von der TAZ zum Tagesspiegel

Gerd Rosenkranz TAZ Terrorismus "Experte"

Eva C. Schweitzer
von der TAZ zur...

Hermann-Josef Tenhagen
von der TAZ

Hans-Martin Tillack
von der TAZ zum Stern

Georgia Tornow
von der TAZ

Severin Weiland
von der TAZ zum Spiegel

ex "Jungle world" AutorInnen / RedakteurInnen
(überwiegend keine RenegatInnen, da keine weitreichenden Brüche)

einige der Ex sind weiterhin MitherausgeberInnen
https://jungle.world/kontakt/impressum
Die Jungle World wird herausgegeben von:
Doris Akrap, Bernd Beier, Ivo Bozic, Katja Diefenbach, An­­dreas Dietl,
Irene Eidinger, Holm Friebe, Richard Götz, Martin Hauptmann,
Holger Hinterseher, Julia Hoffmann, Stefanie Kron, Anton Landgraf,
Federica Matteoni, Carl Melchers, Martina Mescher, Ferdi­nand Muggen­thaler,
Christine Pfeifer, Georg Ramsperger, Tobias Rapp, Stefan Rudnick,
Eva Schmid, Heiko von Schrenk, Oliver Schott, Jörn Schulz,
Tim Seidel, Regina Stötzel, Markus Ströhlein, Nicole Tomasek,
Udo ­Tremmel, Sam Tyson, Wolf-Dieter Vogel,
Elke Wittich, Deniz Yücel und anderen.

Doris Akrap
von der "Jungle world" zur TAZ

Markus Bickel
von der "Jungle world" zur FAZ seit 2015 "frei"
dann zum Amnesty International Journal

Verantwortlich für Inhalte aus dem Amnesty Journal

Ivo Bozic
von der "Jungle world"
zum stellvertretenden Leiter Naturbildung in Berlin der Deutschen Wildtierstiftung
deren Stiftungsvorsitzender Fritz Vahrenholt
Leugner des menschenbeeinflußten Klimawandels ist

Jürgen Elsässer
von der "Jungle world" zur "Jungen Welt", zum "Neuen Deutschland"...
bis ganz tief in die Braunzone (Details siehe Elsässer Lemma)

Anton Landgraf
von der "Jungle world" zum Amnesty International Journal

Verantwortlich für Inhalte aus dem Amnesty Journal

Ferdi­nand Muggen­thaler
von der "Jungle world" zu Amnesty International,
zum Leiter Referat Amerika und Vereinte Nationen,
Referent für Lateinamerika, der Rosa-Luxemburg-Stiftung

https://www.rosalux.de/profil/es_detail/4DE9JV3OOP/ferdinand-muggenthaler/
https://www.rosalux.de/en/profile/es_detail/4DE9JV3OOP/ferdinand-muggenthaler/
https://krautreporter.de/198--es-wird-auch-in-demokratien-gefoltert
https://www.zeitschrift-luxemburg.de/ferdinand-muggenthaler/

Richard Rother
von der "Jungle world" zur TAZ, zum Pressesprecher von Verdi

https://www.verdi.de/presse/kontakt-pressestellen/++co++2425f2a2-2b57-11e8-9b5c-525400b665de

Regina Stötzel
von der "Jungle world" zum "Neuen Deutschland"

Deniz Yücel
von der "Jungle world" zur TAZ zur WeltN24-Gruppe

Andreas Spannbauer
von der POPulismus Antifa,
"Jungle world, TAZ, "Konkret"
zum Redenschreiber vom Daimler Chef Dieter Zetsche
bzw Leiter Global Corporate Communications

Stefan Wirner
von der "Jungle world"
zur "Bundeszentrale für politische Bildung"

ex Konkret Autoren

(in Klammern das Jahr ihres letzten Beitrags)

Stefan Aust
heute Herausgeber von "Die Welt"
und Zuerst! Verharmloser

Wolf Biermann (1980)

Norbert Blüm (1976)

Justus Wertmüller von den Grünen (München),
zum "Arbeiterkampf" des KB (Berlin),
zum "Konkret" Autor und "Bahamas" Vordenker/Anführer

Roger Willemsen

ehemalige Lehrer
siehe anti-emanzipatorische PädagogInnen

Björn Höcke AfD

Claudia Martin
Erzieherin AfD Baden-Württemberg

Iris Eberl
CSU Bundestagsabgeordnete

Jürgen Elsässer

Dietmar Koschmieder
seit 1995 junge Welt Geschäftsführer
und "seit Ewigkeiten" DKP Mitglied und Kandidat

Stefan Herre
diplomierter Sportlehrer Gründer und Chef von Politically Incorrect

Journalismus

Otto Schuster
NS Elite Schüler an der Reichsschule der NSDAP Feldafing,
später langjähriger Chefredakteur der Zeitschrift Eltern

von "links" nach rechts

Werner Altnickel von Greenpeace
zum Chemtrail Guru, Verschwörungsideologen, Pegida Apologeten etc

Ralf Andreß vom Punk und militanten Strassenkämpfer
zum "Welt" und "Welt am Sonntag" Wirtschaftsexperten
Zitat: "einer von Deutschlands profiliertesten Redakteuren rund um das Thema Zertifikate"

Helmut Bärwald

Rudolf Bahro von emanzipatorisch, nach grün und dann esoterisch braun

gestern: kommunistischer Dissident – heute: ökofaschistischer Guru

Angelika Barbe gleich nach dem Austritt aus der SPD,
Treffen mit Gerhard Löwenthal im Forum Hotel am Alex

Günter Bartsch

Herbert Bath
14.3.1926 - 5.9.2005
ultrarechter SPDler

Matthias Bath
ein deutscher Jurist, Autor,
ehemaliger Fluchthelfer an der Berliner Mauer und Politiker (Rep, FDP, AfD).

Bommi Baumann von linksradikal nach bürgerlich, verschwörungsideologisch

Frank Böckelmann

Willy Brandt

Henryk M. Broder vom Softporno Autor
zum rechtskonservativen Provokateur und AfD Unterstützer

Tissy Bruns (1951-2013) ehem. DKP

Daniel Cohn-Bendit

Jürgen Elsässer

Alain Finkielkraut

Josef Martin Fischer alias "Joschka"

Ruth Fischer

Jan Fleischhauer

Pim Fortuyn

Lea Frings

Mario Friso
vom Antifaschisten zum Neonazi

Peter Furth

Ulrich Greiner

Thomas Grumke
von "Zentrum Demokratische Kultur"
zum Verfassungsschutz NRW - (u.a. Erfinder der Andi Comics)

Stefan Heym wird von Marco Carini in seinem Buch
"Die Achse der Abtrünnigen: Über den Bruch mit der Linken."
zu den RenegatInnen gezählt - dazu ist anzumerken,
daß wir nach derzeitigem Kenntnisstand (Buch nicht gelesen), das nicht so sehen !

Stephan Haube (Hooligan), vom antiimperialistischen Antifaschisten, völkischen "Intifada" Verkäufer,
zum Kontoführer der Volksinitiative gegen das Finanzkapital, Quds Tag Demo Redner,
sowie Partei der Vernunft Unterstützer/Mitglied (?)

Bernhard Heldt

Hans-Olaf Henkel "Schniedel"

Hans Hirzel

Susanne Hirzel

Hans-Michael Höhne-Pattberg, (Krefeld)

David Horowitz

Manfred Kleine-Hartlage

Hubertus Knabe

Tom Koenigs

Michael Köppinger von der Linkspartei zur CDU

Irmgard Kohlhepp

Michael Koth

Paweł Kukiz

Günter Langer Alt 68er (noch zu klären ob er Maoist war)

Vera Lengsfeld

Wolfgang Leonhardt

Alfred Loritz

Claudia Luzar

"MaKss Damage" (bürgerlich Julian Fritsch)
vom stalinistisch, antizionistisch, antisemitischem Rapper zum Neonazi Rapper

Günter Maschke

Matthias Matussek

Dirk Maxeiner

Dieudonné M'bala M'bala

Oswald Metzger

Maria Meyer-Sevenich

Michael Miersch

Árpád von Nahodyl / Géza von Neményi

Michael Nier

Günter Nooke

Reinhold Oberlercher

Werner Olles,
Alt 68er,
seit vielen Jahren "Junge Freiheit" Kolumnist etc

Christine Ostrowski

Luděk Pachman

Annemarie Paulitsch

Bernd Rabehl

Kersten Radzimanowski

Paul Rassinier

Klaus Rainer Röhl

Hans-Dietrich Sander

Thilo Sarrazin

Ernst Scharnowski

Fritz Schenk

Erwin K. Scheuch
(* 9. Juni 1928 in Köln; † 12. Oktober 2003 ebenda)

Volker Schlöndorff (* 31. März 1939 in Wiesbaden)
"Wer nach 1989 noch links ist, muss ein Brett vor dem Kopf haben.",
Wahlkämpfer für Angela Merkel

Thomas Schmid (Journalist, 1945)

Gert Schneider

Cordt Schnibben

Klaus Schroeder

Hans-Dieter Schütt

Peter Schütt

Alexander Schwan
(* 1. Februar 1931 in Berlin; † 30. November 1989 Berlin)

Wolfgang Seiffert

Shahar

Alain Soral

Botho Strauß

Otto Schily

Cora Stephan

Holger Strohm von publizistischen Anti Atom Vorkämpfer
zum verschwörungsideologischem Ökofaschisten

Wolfgang Templin

Jürgen Trittin

Arnold Vaatz

Andreas Wagner (Politiker)

Herbert Wehner vom Anarchisten, über Kommunisten,
zum Denunzianten, Verräter und sozialdemokratischen Antikommunisten

Klaus Weinschenk † vom Sozialdemokraten
zum Berliner Republikaner Gründer, anschließend zum bekennenden Nationalsozialisten

vorübergehend von emanzipatorisch zu bürgerlich

innerhalb des bürgerlichen Spektrums,
von liberal nach (gemässigt) rechtsliberal

Richard Herzinger

Daniel Fallenstein

Stefan Aaron König ehemals die "Piratenpartei", danach "Die Freiheit"

ein ganz besonderer Fall Mathias Brodkorb
von der Kommunistischen Plattform der PDS,
über das Anti Nazi Projekt "Endstation Rechts"
mit "Neue Rechte" Apologetik und Extremismusdoktrin,
zum Leni Riefenstahl und Arno Breker lobenden
SPD Kultusminister von Mecklenburg Vorpommern

Organisationen und Parteien mit massig Renegaten

Bündnis 90/Grüne siehe Abgründe der Grünen

Kategorie:Historische Partei (Deutschland)

Kommunistische Partei Deutschlands (Aufbauorganisation)

Kommunistischer Bund Westdeutschland

Kommunistischer Bund

Bund Freiheit der Wissenschaft

Wilhelm Hennis
SPD >> CDU / Bund Freiheit der Wissenschaft

Hermann Lübbe
(* 31. Dezember 1926 in Aurich)
von der NSDAP zur SPD zum Bund Freiheit der Wissenschaft

Medien mit massig Renegaten

"Achse des Guten"

Radio 100

TAZ

Österreich

Peter Sichrovsky

Frankreich

Roger Garaudy

vom Verschwörungskritiker zum Verschwörungsideologen

Johannes Rogalla von Bieberstein

von bürgerlich reaktionär staatstragend
zum verschwörungsideologischen Querfront Aktivisten

Stephane Simon (Leipzig) vom Polizisten zum offen Rassisten, Anti-Islamisten,
Verschwörungsideologen, Montagswahn und Pegida/Legida Aktivisten

vom extrem rechten Publizisten/Aktivisten
zum gemässigt rechten Journalisten:

Ansgar Graw

vom extrem rechten Aktivisten
zum Pressesprecher der Berliner Gewerkschaft der Polizei:

Steve Feldmann

vom Autor im rechten Hetz Medium "Ketzerbriefe"
zum verlogenen israelsolidarischen Schnösel und Buchautor

Rechtsanwalt Tilman Tarach alias "Tilman Schöller" leugnet seine Vergangenheit

nicht seine Vergangenheit ist das Problem, sondern sein Umgang damit

von "rechts" nach "links" nach "rechts"

Ulli Boldt
neonazistischer Multi Aktivist und Rechtsanwalt mit Kurzzeit Intermezzo bei der PDS

Hans Magnus Enzensberger

Roland Freisler
NS "Blutrichter"
(* 30. Oktober 1893 in Celle; † 3. Februar 1945 in Berlin)

Manfred Friedrich
DVU => WASG/PDS Linkspartei => AfD

Rainer Langhans
(* 19. Juni 1940 in Oschersleben)

Horst Mahler
(* 23. Januar 1936 in Haynau, Niederschlesien)

Oswald Mosley
(* 16. November 1896 in London; † 3. Dezember 1980 in Orsay, Département Essonne, Frankreich)

Detlef Nolde

Martin Walser

Roland Wehl

von "links" nach "rechts" nach "links"

Ernst Niekisch (* 23. Mai 1889 in Trebnitz; † 23. Mai 1967 in West-Berlin)

Herbert Scurla (1905-1981)

Daniel Leon Schikora

Otto Strasser (1897 - 27. August 1974)

von ganz braun zur CDU

Otto von Fircks
ehemaliger SS-Obersturmführer

Gert Hoffmann
1967 bis 1969 in der NPD

Alfons Hueber
Chemnitz
Burschenschaft Danubia, NPD/JN, Gesellschaft für freie Publizistik, Die Republikaner, Witikobund

Theodor Oberländer

von "rechts" nach "links"

die Altnazis der Aktionsgemeinschaft Unabhängiger Deutscher
die die Grünen mitgegründet haben
und zum Teil bei ihnen geblieben sind

Hillary Clinton

Heiner Geißler

Sebastian Haffner

Curzio Malaparte

Thomas Mann von nationalkonservativ zu ...

Gesine Schwan

Jürgen Todenhöfer, die Rechts Links Dichotomie
ist eigentlich zu unterkomplex um ihn zu fassen

Wolf Wagner (Sozialwissenschaftler)

von "rechts" über "Universelles Leben" bzw Scientology
zur Linkspartei bzw dem "Neuen Deutschland"

Gerhard Besier

Hubertus Mynarek

von der CSU nach noch weiter rechts

Johanna Grund

Neonazi AussteigerInnen

Neonazismus:

Matthias Adrian

Bela Ewald Althans

Sebastian Angermüller,
Anti-Speziesist, vom Neonazi zum Salafisten
und dann zum weniger krassen Islamisten ?

Stefan Michael Bar

Manuel Bauer

Felix Benneckenstein

Böhse Onkelz
von der Neonazi Band
zur geldgeilen Anti Nazi Arschloch Band

Kay Diesner
Killer Nazi angeblich im Knast geläutert 2017 entlassen

Jörg Fischer > Jörg Fischer-Aharon > Izi Aharon
vom Neonazi Aussteiger zum rechtskonservativen Israel Unterstützer

Nick Greger
vom Killer Nazi und V-Mann,
zum "Schwarzen" Freund,
zum Islamhasser, Kreuzritter,
zum Compact NSU Verschwörungs "Kronzeugen"

Ingo Hasselbach

Christine Hewicker

Holger Hansen
vom Neonazi
zum antisemitischen bewegungslinken Antiimp
Frauen Misshandler und Vergewaltiger

Johannes Kneifel vom Neonazi zum Christen und Pfaffen

Ingmar Knop

Sacha Kunz
nur kurz "ausgestiegen" dann wieder zurück

Gabriel Landgraf

Torsten Lemmer vom Neonazi zum Islam Konvertiten

Andreas Molau
vom Mega Neonazi Funktionär
zum staatlich geschützen Aussteiger

Annett Müller

Wolfgang Niederreiter (Österreich)

Axel Reitz

Stefan Rochow
vom NPD Funktionär
zum Ratzinger Fan
zum katholischen Klerikalfaschisten

Kevin Schnippkoweit
vom Mega NS Agitator und Klappspatenkiller
zum "unpolitischen" Aussteiger

Christian Ernst Weißgerber

ehemalige Nationalsozialisten

Johannes Agnoli
vom NS Gebirgsjäger/Partisanenbekämpfung
zum linksradikalen Theoretiker

Sven Hedin

Werner Höfer

Elisabeth Noelle-Neumann

Richard Scheringer

Bodo Uhse

Ehemalige SS Männer:

Otto Beisheim
(3. Januar 1924 in Voßnacken bei Essen - 18. Februar 2013 in Rottach-Egern)

Paul Carell
(* 2. November 1911 in Kelbra; † 20. Juni 1997 in Rottach-Egern)

Jörg Andrees Elten
von der Waffen SS zur Bagwahn/Osho Sekte
(* 30. März 1927 in Dresden; † 29. Januar 2017 in Stellshagen)

Theodor Eschenburg
(24. Oktober 1904 in Kiel - 10. Juli 1999 in Tübingen)

Franz Fühmann
(15. Januar 1922 in Rochlitz an der Iser, Tschechoslowakei - 8. Juli 1984 in Ost-Berlin)
von der Reiter SA zum DDR Funtionär und Schriftsteller

Günter Grass
(geb. am 16. Oktober 1927 in Danzig-Langfuhr, Freie Stadt Danzig; gest. am 13. April 2015 in Lübeck)
von der Waffen SS zum antisemitschen Sozialdemokraten

Henri Nannen
(25. Dezember 1913 in Emden - 13. Oktober 1996 in Hannover)

Herbert Reinecker
(24. Dezember 1914 in Hagen - 27. Januar 2007 in Kempfenhausen am Starnberger See)

Franz Schönhuber
(10. Januar 1923 in Trostberg - 27. November 2005 in München)
von der Waffen SS
zum extrem angesehen Medienmacher (Bayerischer Rundfunk
Selbst-Outing via Buch,
anschließend erster Rechtspopulist,
Republikaner Gründer und Chef...

Hans Ernst Schneider („Ich habe mich doch selbst entnazifiziert.“)
(15. Dezember 1909 in Königsberg
bzw. als Hans Schwerte angeblich 3. Oktober 1910 in Hildesheim;
- 18. Dezember 1999 in Marquartstein im Chiemgau)

Erwin Strittmatter
(14. August 1912 in Spremberg - 31. Januar 1994 in Schulzenhof bei Dollgow)
vom Möchtegern SS Mann
zum Stasi Spitzel
und beliebten DDR Schriftsteller

Horst Tappert
(26. Mai 1923 in Elberfeld - 13. Dezember 2008 in Planegg)

Wolfgang Venohr
(15. April 1925 in Berlin - 26. Januar 2005 in Berlin)
von der Waffen SS, zum salonfaschistischen Buchautor,
Springer Medien und "Junge Freiheit" Journalisten

Richard von Weizsäcker
(* 15. April 1920 in Stuttgart; † 31. Januar 2015 in Berlin)

hoher Wehrmachtsoffizier und Verteidiger seines Kriegsverbrecher Vaters
SS-Brigadeführer und Staatssekretär Ernst von Weizsäcker
(* 25. Mai 1882 in Stuttgart; † 4. August 1951 in Lindau (Bodensee))

ehemalige Werwolf Angehörige

Erich Loest

ehemalige BDM Führerin

Helga Grebing

ehemalige NAPOLA Schüler

ehemalige Hitlerjugend Aktivisten

Helmut Kohl

ehemalige überzeugte Hitler Anhänger

Otto Köhler

ehemalige NS "Mitläufer" bzw Wehrmachtsoldaten

Hans-Dietrich Genscher

Dieter Hildebrandt

Will Quadflieg

Helmut Schmidt

Franz Josef Strauß

ehemals Hitlerjugend und NS-Studentenbund

Walter Jens

Renegat und Konvertit

Mohammed Jaber
von der PFLP über die Hamas zur Ahmadiyya Muslim Jamaat

KonvertitInnen RELIGION WELTANSCHAUUNG

Roger Garaudy
vom Kommunisten zum Christen
zum Moslem und Holocaustleugner

Ahmad Mansour vom Islamisten zum emanzipatorischen Aufklärer

Oliver Pocher vom Zeugen Jehova zum Vollpfosten

Herbert Steffen vom römisch-katholischen Christentum zur relativen Aufklärung (GBS)

Victor Trimondi von der Esoterik zur Aufklärung

Dominic Musa Schmitz vom Salafismus zum gemässigten Islam

Giulia Silberberger (Giulia Nouhi Silberberger) von den Zeugen Jehovas zum Goldenen Aluhut

siehe auch Irrationalismus in der Popkultur

>>> Islam KonvertitInnen

von der Esoterik zum Christentum

Gabriele Kuby

Nina Hagen

vom Islam zum Christentum:

Leyla Bilge (AfD)

Sabatina James

Abdul Rahman (Konvertit)

die ekelhafte Doppelmoral der wikipedia Philo-Islamist_innen:
während die Liste der Konvertiten zum Islam gelöscht wurde,
wird hier sogar Konvertit als Namenszusatz angehängt

vom Christentum zum Rastafaritum

Bob Marley

Hans Söllner (Rastafari: orthodoxe Rastas sind patriachial, homophob...)

vom Christentum zum Judentum

Stephan Kramer

Lea Rosh

vom Presbyterianismus zum Judentum

Ivanka Trump

vom Katholizismus zum Protestantismus

Hannelore Kraft

vom Katholizismus zur Kabbalah, bzw zum Kabbalah Centre

Popstar Madonna

vom Judentum zum Christentum:

Alfred Adler
(7. Februar 1870 in Rudolfsheim bei Wien - 28. Mai 1937 in Aberdeen, Schottland)

Heinrich Heine
(13. Dezember 1797 als Harry Heine in Düsseldorf, Herzogtum Berg - 17. Februar 1856 in Paris)

Victor Klemperer
(9. Oktober 1881 in Landsberg an der Warthe - 11. Februar 1960 in Dresden)

Heinrich Marx Vater von Karl Marx

Edith Stein
(12. Oktober 1891 in Breslau - 9. August 1942 im KZ Auschwitz-Birkenau)

Paulus Paulirinus de Praga
(1413 in Prag - nach 1471)

Simone Weil

Otto Weininger
(3. April 1880 in Wien- 4. Oktober 1903 in Wien)

zu den Zeugen Jehovas:

Prince geboren als Prince Rogers Nelson

Pierre Bayle

Zusammenstellung 1996

Konkret 20.02.2013 10:55
"Unvollständige, aktualisierungsbedürftige,
aber dennoch zeitlos schöne Auflistung deutscher Nach(bürgerkinder)kriegs-Karrieren.
Zusammengestellt von Pascal Beucker für die Juliausgabe der KONKRET im Jahre 1996.
Gestern links, heute rechts - konkret online"

Detlev Albers
gestern: »Unter den Talaren Muff von Tausend Jahren«,
Stamokap-Theoretiker – heute: SPD-Landesvorsitzender Bremen

Stefan Aust
gestern: KONKRET-Redakteur – heute: »Spiegel«-Chefredakteur

Rudolf Bahro
gestern: kommunistischer Dissident – heute: ökofaschistischer Guru

Matthias Beltz
gestern: Revolutionärer Kampf – heute: Witze-Erzähler

Uwe Benneter
gestern: wegen Linksradikalismus aus der SPD ausgeschlossener Juso-Chef –
heute: Schatzmeister der Berliner SPD

Henryk M. Broder
gestern: aus Protest gegen Antisemitismus nach Israel ausgewandert – heute: Lohnschreiber eines antisemitischen Verlegers

Tissy Bruns
gestern: MSB Spartakus – heute: Bonner Hofberichterstatterin

Daniel Cohn-Bendit
gestern: Ho Ho Ho Tchi-Minh – heute: Bundeswehr-Werber

Tilman Fichter
gestern: SDS – heute: deutschnationaler Referent für Schulung beim SPD-Bundesvorstand

Joseph Fischer
gestern: Häuserkämpfer – heute: Kanzler Kohls dickster Kumpel

Ralf Fücks
gestern: Mao-Zedong-Fan – heute: Freund schwarzgrüner Bündnisse

Adrian Geiges
gestern: Chefredakteur des SDAJ-Magazins »elan« – heute: bürgerlicher Sensationsjournalist

Klaus Hartung
gestern: SDS – heute: Angestellter bei Helmut Schmidt

Michele Hustedt
gestern: MSB Spartakus – heute: Bundestagsabgeordnete Bündnis 90/Die Grünen

Jan Erik Hövels –
gestern: SDS – heute: rechter Sekten-Chef (Ariman-Verlag, Bund Gegen Anpassung)
gemeint ist Fritz Erik Hoevels und sein Ahriman-Verlag

Udo Knapp
gestern: SDS – heute: Vize-Landrat der SPD auf Rügen

Tom Koenigs
gestern: Revolutionärer Kampf – heute: Frankfurter Stadtkassierer

Uwe Knickrehm
gestern: MSB-Bundesvorsitzender, DKP-Parteivorstand – heute: Computerverkäufer

Wolfgang Kraushaar
gestern: Sozialistische Hochschulinitiative – heute: Totalitarismusforscher

Winfried Kretschmann
gestern: Kommunistische Studentengruppen – heute: schwarz-grün

Jo Leinen
gestern: »Wir werden dieses Land unregierbar machen« – heute: saarländischer Umweltminister a.D.

Horst Mahler
gestern: RAF – heute: FDP

Reinhard Mohr
gestern: freier Sponti (beim »Pflasterstrand«) – heute: angestellter Schnarchsack (beim »Spiegel«)

Edith Müller
gestern: KPD/AO – heute: Europa-Abgeordnete Bündnis 90/Die Grünen

Jo Müller
gestern: KPD/AO – heute: Kandidat der Grünen in Altona

Frank Otto
gestern: Kommunistischer Bund – heute: Unterhaltungsunternehmer (Fensehsender VIVA)

Rupert von Plottnitz
gestern: RAF-Verteidiger – heute: hessischer Justizminister

Birgit Radow
gestern: SDAJ-Bundesvorsitzende, DKP-Präsidium – heute: Greenpeace-Vize-Geschäftsführerin

Klaus Rainer Röhl
gestern: KPD – heute: Stahl-FDP

Wolfgang Roth
gestern: SHB, Juso-Bundesvorsitzender – heute: Vizepräsident der Europäischen Investitionsbank (EIB)

Krista Sager
gestern: KBW – heute: Vorstandssprecherin Bündnis 90/Die Grünen

Helke Sander
gestern: Aktionsrat zur Befreiung der Frauen – heute: Zeitgeist-Filmerin

Otto Schily
gestern: RAF-Verteidiger – heute: Tudjman-Anwalt

Joscha Schmierer
gestern: KBW-Vorsitzender – heute: immer noch Zeitgeist-Redakteur

Waltraut Schoppe
gestern: Basisgruppen – heute: »Schafft zwei, drei, viele Claudia Noltes«

Gerhard Schröder
gestern: marxistischer Juso-Bundesvorsitzender – heute: Laufbursche des VW-Vorstands

Peter Schütt
gestern: DKP-Vorstand und Revolutionsdichter – heute: schwarzbrauner Kommunistenjäger

Alice Schwarzer
gestern: linke Feministin – heute: die kinderlose Mutter der Nation

Christian Semler
gestern: KPD/AO – heute: Zivilgesellschafter

Franz Sommerfeld
gestern: »rote blätter«-Chefredakteur, stellv. MSB-Vorsitzender – heute: Allzweck-Redakteur der »Berliner Zeitung«

Botho Strauß
gestern: Adorno-Schüler – heute: Skinhead-Lehrer

Christoph Strawe
gestern: MSB-Bundesvorsitzender – heute: Antroposoph

Werner Stürmann
gestern: SDAJ-Bundesvorsitzender, DKP-Präsidium –
heute: nordrhein-westfälischer Regierungssprecher

Rolf Stolz
gestern: KPD/AO – heute: grüner Deutschnationaler

Karin Struck
gestern: DKP – heute: deutsche Mutter ohne Kreuz

Karsten D. Voigt
gestern: Juso-Vorsitzender und ständiger Urlaubsgast bei Komsomolzen auf der Krim –
heute: Präsident der Nordatlantischen Versammlung

Antje Vollmer
gestern: KPD/AO – heute: sudetendeutsche Bundestagsvizepräsidentin

Ludger Volmer
gestern: Basisgruppen – heute: bündnisgrüner Überbau

Martin Walser
gestern: fast Kommunist – heute: ganz Nationalist

Andreas Zumach
gestern: Aktion Sühnezeichen – heute: Aktion deutsche Soldaten nach Bosnien

Buch Marco Carini: "Die Achse der Abtrünnigen:
Über den Bruch mit der Linken." Rotbuch Verlag, 286 Seiten.
nur wenige Beispiele

Buchbesprechung Vom Abschied aus dem linken Lager
Von Peter Carstens
04.06.2012
Deutschlandfunk Andruck
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/andruck/1774325/

Thilo Sarrazin und Henryk M. Broder
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/andruck/1774325/bilder/image_main/