Udo Voigt

Aus Inrur

Braunzone

Rechte (ex) Militärs

NPD

Vogt + Voigt


Udo Voigt
in der deutschsprachigen wikipedia

(* 14. April 1952 in Viersen) ist ein deutscher Politiker und Neonazi.
Er war von 1996 bis 2011 Parteivorsitzender der rechtsextremen NPD.
Seit 2014 ist er Mitglied des Europäischen Parlaments.

2018

Udo Voigt & Kersten Radzimanowski
youtube Video
Udo Voigt – Einer für Deutschland
1.136 Aufrufe

Udo Voigt Europaabgeordneter der NPD
wurde am 25.05.2014 mit 300.815 Stimmen in das Europäische Parlament gewählt.
In seinem Buch berichtet er aus erster Hand
über seine Erlebnisse auf der europäischen und internationalen Bühne.
Dieses Buch ist ein Rechenschaftsbericht eines deutschen Patrioten und bekennenden Europäers.
Dabei nimmt Voigt kein Blatt vor den Mund,
kritisiert Feigheit und Verlogenheit des politischen Establishments
und läßt keinen Zweifel daran,
wer an der desaströsen Situation Deutschlands wie Europas schuld ist.
Nach seiner Buchvorstellung folgt eine generelle Diskussion darüber,
ob sogenannte „demokratische Parteien“
und Wahlteilname überhaupt sinnvoll sind,
und ob mit Parlamentssitzen was geändert/bewegt werden kann.

der im von Kersten Radzimanowski vorgelesene Text erwähnte Dieter Blumenwitz

"Schild und Schwert"
20.-22.4.2018
neonazistisches Rechtsrock Festival
in Ostritz Sachsen
u.a. mit Udo Voigt
organisert von Thorsten Heise

2016

Voigt-Gefolgsmann führt Berliner NPD
11.10.2016 "Blick nach Rechts"

Udo Voigt zur Lage in Syrien.
19:56 Minuten
NPD Niedersachsen
Am 23.06.2016 veröffentlicht

2015

Thügida Sömmerda/Thüringen-Udo Voigt-NPD-2.11.15 (Günnel Kölleda)

Carsten Günnel

2015 Udo Voigt NPD DS-TV
zu Besuch in Syrien

23.06.2016 17:20 Uhr
Ex-NPD-Chef Udo Voigt
In Treue fest zu Diktator Assad
Die NPD verbündet sich mit dem Regime des syrischen Diktators Baschar al Assad.
Ex-Parteichef Udo Voigt war schon zweimal in Damaskus.
von Frank Jansen
https://www.tagesspiegel.de/politik/ex-npd-chef-udo-voigt-in-treue-fest-zu-diktator-assad/13779784.html

Patrick Gensing
NPD in Syrien: Brauner Besuch beim Assad-Regime
https://patrick-gensing.info/2015/06/15/npd-in-syrien-brauner-besuch-beim-assad-regime/


DS-TV 12-15: Schulterschluß mit Damaskus: Udo Voigt (NPD) und die ... 7:13
https://www.youtube.com/watch?v=c0Eet5vhjtI
16.06.2015 - Hochgeladen von DS-TV


Udo Voigt (NPD): Der erste Redner, der Beifall von der Zuschauertribüne erhält
1:38
https://www.youtube.com/watch?v=tGIdFIgxYQY
Udo Voigt Am 17.07.2014 veröffentlicht
Deutliche Worte der NPD zur Situation im Irak und zum jüngsten Konflikt im Nahen Osten.
Zum Irak-Resolutionsentwurf hob Udo Voigt
in seiner Stellungnahme die Verantwortung der USA
am anhaltenden Chaos in dem arabischen Land hervor.


NPD Brandenburg
Florian Stein
Dienstag, 16 Juni 2015 / Veröffentlicht in Aktuelles
Schulterschluß mit Damaskus: Udo Voigt (NPD) und die APF zu Gast in Syrien
http://anonym.to/?https://npd-brandenburg.de/schulterschluss-mit-damaskus-udo-voigt-npd-und-die-apf-zu-gast-in-syrien/

2011

RBB
KLIPP & KLAR (RBB) gegen Udo Voigt (NPD)
youtube Video Am 02.09.2011 veröffentlicht von Infokeks

2009

"Ehrenplatz in der Walhalla"
von Andrea Röpke
26.11.2009 "Blick nach Rechts"

"Gemeinschaft der Treuen"
von Andrea Röpke
16.11.2009 "Blick nach Rechts"

20.10.2009 Bundeskongreß des Rings Nationaler Frauen in Berlin
Neue RNF-Bundesvorsitzende ist Edda Schmidt

Berlin.
Am Sonnabend, den 17.10.2009 fand in Berlin
in der Parteizentrale der NPD
der jährliche Bundeskongreß des Rings Nationaler Frauen (RNF) statt.
Der RNF ist seit 2008 Unterorganisation der Nationaldemokratischen Partei Deutschlands
und findet bei nationalen Frauen
auch außerhalb der Mutterpartei NPD regen Zuspruch.
Als Gast war der Parteivorsitzende der NPD, Dipl.pol. Udo Voigt, anwesend,
der bei seiner Rede an die Frauen des RNF große Zustimmung erhielt.
Seine Anwesenheit unterstrich die Wertschätzung,
die dem RNF inzwischen innerhalb der NPD entgegen gebracht wird.

Der ordentliche Bundeskongreß des RNF wählte einen neuen Bundesvorstand.
Dieser wird zukünftig angeführt von dem langjährigen NPD-Mitglied Edda Schmidt aus Baden-Württemberg.
Edda Schmidt, Jahrgang 1948, Mutter von vier Kindern und Großmutter von acht Enkelkindern
ist Mitglied im Landesvorstand der NPD Baden-Württemberg
und war bislang Beisitzerin im RNF-Bundesvorstand.
Sie kandidierte allein als neue Bundesvorsitzende,
Judith Rothe verzichtete zu ihren Gunsten auf eine Kandidatur
und auch die vorgeschlagene Gitta Schüßler (MdL Sachsen) verzichtete ebenfalls.
Edda Schmidt wurde mit ca. 85 Prozent der Stimmen gewählt.

Sie verbindet laut Aussage führender RNF-Frauen politischen Aktivismus,
politischen Sachverstand und Mütterlichkeit auf eine hervorragende Weise.
„Die Frauen des RNF werden ihrem deutlichen Ruf folgen und ihre Erfahrung schätzen lernen.“,
so die bisher amtierende Bundesvorsitzende des RNF, Judith Rothe (Sachsen-Anhalt).
Sie wurde vom Kongreß erneut zur Stellvertreterin gewählt,
ebenso wie die bisherige Stellvertreterin Stella Hähnel (Brandenburg).

Weitere Beisitzer sind wie bisher Heidrun Walde (Sachsen-Anhalt),
welche als Schatzmeisterin und Geschäftsführerin arbeiten soll,
Ricarda Riefling (Niedersachsen),
die weiterhin die Weltnetzseite des RNF betreuen wird, Mandy Schneider (Sachsen),
die bislang als berufenes, nun als gewähltes Mitglied im Bundesvorstand
die Materialverwaltung und organisatorische Angelegenheiten übernehmen wird.
Neu hinzugekommen zum Vorstand ist Antje Kottusch aus Brandenburg.

Stella Hähnel
Pressesprecherin des RNF

1. September 2009
Dienstagsgespräche
Podiumsdiskussion zwischen
Udo Voigt (NPD) und Matthias Faust (DVU).

2004

"Eigentümlich frei" nr._43 I juni_2004

Pro Sterbehilfe: Wer gern lebt, hat gut reden
ef 43, Seite 42
Wer gern lebt, hat gut reden
Die Deutsche Gesellschaft für humanes Sterben setzt sich für die Sterbehilfe ein
von Angelika Willig
http://anonym.to/?http://ef-magazin.de/media/assets/pdf/ef043-screen.pdf#page42

u.a. auch in der Ausgabe:

Seite 22
Nationaldemokratische Partei Deutschlands
Der Begriff „Gemeinwohl“ hat das nicht verdient!
Der parteipolitische Flügel von ATTAC sorgt sich um die Arbeitsverhältnisse in Indien
Interview mit Udo Voigt
Interview von André F. Lichtschlag I Foto von NPD