Werner Georg Haverbeck

Aus Inrur

Nationalsozialisten nach 1945

Anthroposoph, Brauner Historiker

Irrationalismus in Wissenschaft und Forschung


extrem gehaltvoll und lesenswert:
Werner Georg Haverbeck
in der deutschsprachigen wikipedia

(* 28. Oktober 1909 in Bonn; † 18. Oktober 1999 in Vlotho)
war ein rechtsextremer deutscher Publizist, Nationalsozialist
Historiker, Volkskundler und Pfarrer der der anthroposophischen Christengemeinschaft.

1981 unterzeichnete Haverbeck das Heidelberger Manifest,
in dem deutsche Hochschulprofessoren vor der „Unterwanderung des deutschen Volkes“
und der „Überfremdung“ der deutschen Sprache, der Kultur und des „Volkstums“ warnten.

1978 wurde Haverbeck von Erhard Eppler in die Gustav Heinemann-Initiative berufen.
1979 wurde er Berater für Umweltschutzfragen des SPD-Ministers Egon Bahr.[26]

Collegium Humanum

Komitee zur Vorbereitung der Feierlichkeiten
zum 100. Geburtstag Adolf Hitlers

Werner Georg Haverbeck im Anthro wiki

der verstorbene Werner Georg Haverbeck war verheiratet
mit Ursula Haverbeck

Werner Georg Haverbeck google Suche