Holocaust/Shoa-LeugnerInnen

Aus Inrur

Version vom 25. April 2019, 10:59 Uhr von Klaus (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Braunzone

Holocaust/Shoa-Leugnung

Revisionismus / Revanchismus

Schnittmengen mit den Reichsbürgern, Neuschwabenland / UFO-Nazis, VerschwörungsideologInnen


Inhaltsverzeichnis

die alte Version Holocaustleugner Revisionisten "Reichsbürger"
wird bei Gelegenheit mit dieser hier zusammengeführt

Gemeinsamkeiten der "Neuen Rechten"
und der Hardcore HolocaustleugnerInnen:
siehe "HOLOCAUST-RELIGION"

Category:Holocaust deniers
in der englischsprachigen wikipedia

in der deutschsprachigen wikipedia:

Liste von Holocaustleugnern

Kategorie:Holocaustleugner

Kategorie:Holocaustleugnung

Kategorie:Volksverhetzer nach deutschem Recht

Kategorie:Reichsbürgerbewegung

völlig Gaga viele kleine verfeindete Gruppen sind keine (soziale) Bewgung !

Kategorie:Antisemitismus

Holocaustleugnung

Negationismus

Gesetze gegen Holocaustleugnung

Holocaust-Konferenz im Iran 2006
die Folgekonferenzen:
Internationale Holocaustleugner-Konferenzen “New Horizon” in Teheran
kommen in der wikipedia nicht vor !
auf der Diskussionsseite des Lemmas werden sie erwähnt

Volksverhetzer nach deutschem Recht

interessante Holocaust/Shoa-LeugnerInnen Seiten:

Biographisches Lexikon des Revionismus
lange Liste mit Fotos und zentralen Infos zur Person (Stand 2012)

jailingopinions.com

HolocaustleugnerInnen Groß Events

siehe den Abschnitt zum Iran unter Holocaust/Shoa-Leugnung

21. April 1990 München "Wahrheit macht frei"

SEHR GUTER UMFASSENDER ANALYSE TEXT
Das Gericht als Bühne - Horst Mahlers Revisionismus-Kampagne
(April 2008)

ANMERKUNG: folgender Satz
"Die Prozesse gegen Mahler sind regelmäßig überfüllt.
Bis zu hundert SympathisantInnen streiten sich um die Zuschauerplätze.
Sie verbreiten dabei eine Stimmung, als würden sie Teil eines bewegenden historischen Umbruchs sein."
mag die Situation, des Mannheimer Ernst Zündel Prozess beschreiben
- bei der Horst Mahler Show 2004 in Berlin, waren es maximal 30 ZuschauerInnen

Holocaustleugner Organisationen

AAARGH - Association des anciens amateurs de récits de guerre et d’holocauste

"Europäische Aktion"

La Vieille Taupe

"Verein zur Rehabilitierung der wegen Bestreitens des Holocaust Verfolgten"

Vrij Historisch Onderzoek

Holocaust-Referenz Argumente gegen Auschwitzleugner

Holocaustleugner Strömungen / Milieus

Reichsbürger

Neuschwabenland / UFO-Nazis

Holocaustleugner Zentren jenseits des Iran

Adelaide Institute Australien

Collegium Humanum (1968 - 2008 Verbot)

Holocaust/Shoa LeugnerInnen "Gedächtnisstätte" Guthmannshausen (Thüringen)

Mosbach (Thüringen)

der alte "Reichshof" im Knüllgebirge
früher Manfred Roeder
dann Michèle Renouf
und heutzutage Meinolf Schönborn

Holocaustleugner Führungsperson

Ursula Haverbeck-Wetzel (* 1928) 2015:

Holocaust-Leugner missbrauchen Gröning-Prozess 28.04.2015 21:15 Uhr

Plattform für Holocaust-Leugner? Stand: 29.07.15 13:39 Uhr

Wohltäter Hitler: Besuch bei Auschwitz-Leugnern 23.04.15 | 21:45 Uhr

>>> Holocaustleugnerinnen

Fürsprecher für die "Meinungsfreiheit" von Holocaustleugnern

Noam Chomsky

sowie ehemalige Richter des Bundesverfassungsgericht

Spezialfall (kein Leugner)

Karmafaschist Trutz Hardo "Volksverhetzer nach deutschem Recht"

Ursula Haverbeck-Wetzel:
6. November 2016
Dankendes Gedenken an die Vorkämpfer

archive.li Version

die im Text erwähnten Personen
sind alle hier gelistet
fraglich nur
ob sie mit "Ernst Stäglich" Wilhelm Stäglich meint

Deutschland:

Per Lennart Aae
(* 1940)

Bela Ewald Althans

Bernhard S. Arnhold, Berlin

Christian Bärthel
(* 27. August 1974)
Neonazi, Holocaustleugner
Reichsbürger, Verschwörungsideologe

Schauspielerin Imke Barnstedt, (Oldenburg, ehemals Berlin)

Friedrich Paul Berg

Carsten Bormann

Karl Otto Braun

Philippe Brennenstuhl

Jo Conrad

Frank-Eckart Czolbe-Senft, Berlin

Thomas Dienel

Daniel Giese

Iwan Wanja Götz, Berlin

Wolfgang Hackert, Berlin

Ursula Haverbeck-Wetzel (* 1928)

Thorsten Heise

Rigolf Hennig

Karl-Heinz Heubaum website Widerhall

Arnold Höfs

Jan Udo Holey

Gerd / Gerhard Ittner

Michael Kühnen

Gottfried Küssel

Kevin Käther, Berlin (körperbehinderter Neonazi Skin)

Christoph Kastius, (Raum) Berlin

Stefan Kaus, aus Gießen

Andreas Kischka, (Raum) Berlin

Günther Kissel

Irmgard Kohlhepp, Berlin

Klaus Krusche, Berlin

Horst Mahler

Norbert Marzahn, Berlin

Uwe Meenen, Berlin

Herwig Nachtmann

Nikolai Nerling, Berlin "Der Volkslehrer"

Margret Nickel

Detlef Nolde, Berlin

Claus Nordbruch Südafrika / Deutschland

Reinhold Oberlercher, Hamburg

Karl-Heinz Panteleit, Berlin

Udo Pastörs

Hans Püschel

Dirk Uwe Reinecke, Berlin "Europäische Aktion in Deutschland"

Frank Rennicke

Andreas Röhler

Hans-Dietrich Sander

Runhardt Sander & Gerfried Sander "Reichsbürger-Union" Berlin Steglitz

Walter Sanning

Michael Santomauro

Alfred Schäfer (Holocaust/Shoa-Leugner)

Angela Schaller

Herbert Schaller

Hans Schmidt

Karl-Heinz Schmick, Berlin Steglitz

Peter Schmidt, Berlin

Karl-Wilhelm Schneider, Berlin

Meinolf Schönborn

Wilhelm Stäglich

Sylvia Stolz

Peter Töpfer, Berlin

Siegfried Verbeke

Udo Walendy

Gerd Walther, Berlin

Ingrid Weckert (* 1927)

Klaus Weichhaus, Berlin

Richard Williamson

bereits verstorbene deutsche Holocaust/Shoa-LeugnerInnen

Werner Georg Haverbeck
(28. Oktober 1909 in Bonn - 18. Oktober 1999 in Vlotho

Bernhard Heldt,
Berlin (1936 -2007)

Hajo Herrmann,
(1. August 1913 in Kiel - 5. November 2010 in Düsseldorf)

Rainer Link Selbstmord 2009

Horst Lummert, Berlin
(1931-2010)

Otto Ernst Remer
(18. August 1912 - 4. Oktober 1997) (Flucht nach Spanien)

Jürgen Rieger,
(11. Mai 1946 - 29. Oktober 2009)

Erwin Schönborn (8. Oktober 1914 - 1989)

Axel Stoll, Berlin
(1948-2014)

Deutschland / Dänemark:

Thies Christophersen
(1918 - 13. Februar 1997)

Deutschland / England:

Germar Rudolf

Deutschland / Kanada:

Ernst Zündel
24. April 1939 in Calmbach, Württemberg - 5. August 2017

Belgien / Spanien

Léon Degrelle
(15. Juni 1906 - 31. März 1994)

England

David Irving

Frankreich

Robert Faurisson
(* 25. Januar 1929)

Michèle Renouf, "Europäische Aktion"

Österreich

Moishe Friedman

Wolfgang Fröhlich

Gerd Honsik
Flucht nach Spanien, später bis zum Tod in Ungarn

Gottfried Küssel

Walter Ochensberger

Gerhoch Reisegger
(* 1941) österreichischer Holocaustleugner + 9/11 Verschwörungsideologe

Schweiz

Bernhard Schaub

Schweden

Israel Schamir

Johannes Wahlström Sohn von Israel Schamir
(ehemaliger) WikiLeaks Vertrauensmann
vom verschwörungsideologischen Antisemiten Julian Assange

Iran:

Mahmud Ahmadinedschad

Palästina:

Mahmud Abbas

USA:

David Cole alias David Stein
(* 1971 in Los Angeles)

David Duke (* 1. Juli 1950)

John Fitzgerald
Republikanische Partei

Arthur Jones
Republikanische Partei

Patrick Little
Republikanische Partei

die weitere Ländersortierung folgt

Wagaih Abu Sikri

Ibrahim Alloush

Abd al-Aziz ar-Rantisi

Floriano Abrahamowicz

Mohammed Mahdi Akef

Ibrahim Alloush

Andrew Anglin

Gaston-Armand Amaudruz

Austin App

Claude Autant-Lara

Enrique Aynat

John Ball

Maurice Bardèche

Harry Elmer Barnes
(1889-1968)

Alexander Baron (Großbritannien)

John Tuson Bennett

René-Louis Berclaz

Jane Birdwood, Baroness Birdwood

Don Black (white nationalist)

Joshua Bonehill-Paine

Salvador Borrego

Jerome Brentar

Robert Brock

J. G. Burg (Joseph Ginsberg)
(1908 in Czernowitz - 1990 in München)

Eric Butler

Arthur R. Butz

Gheorghe Buzatu

Willis Carto

Louis-Ferdinand Céline

Norberto Ceresole

William H. Chamberlin

Barry Chamish

Doug Christie

Craig Cobb

Doug Collins

Robert Countess

Larry Darby

Louis Darquier de Pellepoix

Lorraine Day

Günter Deckert

Éric Delcroix

Luis D'Elía

Ernst Dünnenberger

François Duprat

Richard Edmonds

Saeed Emami

Ditlieb Felderer

James H. Fetzer

Bobby Fischer

Gerhard Förster

Georg Franz-Willing

Benjamin Freedman

Benjamin H. Freedman

Frederick Paul Fromm

Erich Glagau (17. Juli 1914 - 6. Juni 2017)

Roger Garaudy

Hermann Gauch

François Genoud

Louis Fitz Gibbon

Hutton Gibson

Bruno Gollnisch

Stephen Goodson

Jürgen Graf

Russ Granata

Nick Griffin

Rudolf Großkopf

Hans F. K. Günther

John Gudenus

Heinrich Härtle

Henry Hafenmayer

Anthony Hancock

Richard Harwood

Stan Hess

Michael Hoffman II

David L. Hoggan

Ahmed Huber

Ilias Kasidiaris

Samuel Konkin

Anthony Kubek

Emil Lachout

Ivan Lagace

Philippe Laguérie

Gary Lauck

Jean-Marie Le Pen

Johannes Lerle

Fred A. Leuchter

Fred A. Leuchter Jr.

Walter Lüftl

James J. Martin

Carlo Mattogno

Dieudonné M’bala M’bala

David McCalden

Nikolaos Michaloliakos

Claudio Moffa

David Myatt

Carl O. Nordling

Ted O’Keefe

Michael Palomino

Mariette Paschoud

Lajos Polgár

Carlos Porter

Jean-Claude Pressac

Horacio Punset

Ahmed Rami

Paul Rassinier

Dariusz Ratajczak

Lucien Rebatet

Douglas Reed

Vincent Reynouard

Ingrid Rimland

L. A. Rollins

Henri Roques

Tijudar Rudolph

Bradley Smith

Dan Șova rumänischer Minister für die Beziehungen zum Parlament

Keith Stimely

Andres J. Studer

Ernst Tag

A. J. P. Taylor

H. Keith Thompson

Serge Thion (* 1942)

Fredrick Toben/Gerald Fredrick Töben

John Toland

Pedro Varela

F. J. P. Veale

Arthur Vogt

Frank Walus

Mark Weber

Carolyn Yeager

Costas Zaverdinos