Jüdische Zeitung

Aus Inrur

Version vom 7. Januar 2017, 03:47 Uhr von Klaus (Diskussion | Beiträge)

antizionistische Ausrichtung

September 2005 bis August 2014


Jüdische Zeitung (Berlin)
in der deutschsprachigen wikipedia

Die Jüdische Zeitung war eine zwischen September 2005 und August 2014 erscheinende
unabhängige jüdische Monatszeitung in deutscher Sprache und im Rheinischen Format aus dem Haus Werner Media Berlin.
Adressat der Monatsschrift waren nach eigener Aussage die deutschsprachige jüdische Gemeinschaft
sowie alle am Judentum und jüdischen Fragen Interessierten.

die website via archive.org

Anzeigen Inserate im Semit

Stimmen zu 60 Jahre Israel
Die «Jüdische Zeitung» sammelte Gratulationen, Gedanken und Emotionen
– Vier Fragen an Prominente

"Jüdische Zeitung" Februar 2010

FOTO
Irrelevante Splittergruppe?
Der Vorstand der "Jüdischen Stimme für gerechten Frieden im Nahen Osten"

IM ARTIKEL
Die Scheinriesen
Die "Jüdische Stimme für einen gerechten Frieden in Nahost",
versteht sich als Vertreter der humanistischen Tradtion des Judentums
und eckt mit ihren Positionen bei der jüdischen Mehrheit in Deutschland an

Das Gespräch führte Eik Dödtmann
http://anonym.to/?http://www.j-zeit.de/archiv/artikel.2189.html