Kristina Schröder

Aus Inrur

(Weitergeleitet von A:Kristina Köhler)

anti-emanzipatorische Frau

Salonfaschistin, CDU

Extremismus-, Totalitarismus- Doktrin

Kinderreichtum


Inhaltsverzeichnis

Kristina Schröder
in der deutschsprachigen wikipedia

Kristina Schröder (geb. Köhler; * 3. August 1977 in Wiesbaden)
ist eine deutsche Politikerin (CDU).
Vom 30. November 2009 bis zum 17. Dezember 2013
war sie Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

noch aus Anfangszeiten als sie noch Köhler hieß:
Schröder ist seit Juni 2008
Vizepräsidentin des zivilgesellschaftlichen Netzwerks Europäische Bewegung Deutschland.
Sie ist ferner ehrenamtliches Mitglied des Kuratoriums der Bundeszentrale für politische Bildung
und Mitglied des Beirates beim Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt
und war bis zum 22. Mai 2008 in der Johanniter-Schwesternschaft e. V. Berlin
als Mitglied des Verwaltungsrates ehrenamtlich tätig.

auf dem Weg zum Mutterkreuz
Ex-Familienministerin
Kristina Schröder erwartet ihr drittes Kind
"
Der Spiegel" Mittwoch, 25.10.2017 07:19 Uhr

Kristina Schröder ist schwanger.
Die ehemalige Bundesfamilienministerin wird zum dritten Mal Mutter
- und fordert mehr Respekt für Eltern,
die nach der Geburt des Nachwuchses zu Hause bleiben.

ihr twitter account

Kristina Schröder Deutschenfeindlichkeit

das Grauen bei youtube

google Suche

Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche

Kristina Schröder + die Zeitbild Stiftung

ZUERST!: Teurer Spaß

Dr. Kristina Köhler – eine “Neue Rechte” im Kabinett Merkel?
Chris
4.Dezember 2009

für den Fall das auch der blog gelöscht wird,
hier erstmal der Kern des Artikels
vorerst ohne Videos, Links, Kommentare
Dr. Kristina Köhler – eine “Neue Rechte” im Kabinett Merkel?

im Artikel verlinkt
Samstag, 28. November 2009, 13:29 Uhr
Wie man Ministerin wird
http://anonym.to/?http://www.sprengsatz.de/?p=2476

Kristina Köhler/Schröder + Eckhard Jesse + Uwe Backes

Namensbeitrag: Köhler schreibt fürs Jahrbuch "Extremismus & Demokratie"

Ein Namensbeitrag von Kristina Köhler erscheint in Band 19/2007 des Jahrbuchs "Extremismus & Demokratie",
das unter anderem von Extremismusforscher Prof. Dr. Eckhard herausgegeben wird.
Köhler rezensiert das Buch "Die veränderte Republik. Deutschland nach der Wiedervereinigung" von Klaus Schroeder und widmet sich dabei unter anderem Schroeders Erkenntnissen zur unterschiedlichen Entwicklung des Rechtsextremismus in Ost und West sowie der offenbar weit verbreiteten Skepsis gegenüber Demokratie und Marktwirtschaft.
Weitere Informationen:
- Rezension vom 28.04.2007
http://www.kristinaschroeder.de/aktuell/politikbrief/2007/politikbrief-05-2007/

was für Abgründe, Jesses Nachnamen vergessen anzugeben und ein toter Link
(ein Hoffnungsschimmer ?: "Im Zeitraum vom 2. bis 9. Januar 2012 steht die Website auf Grund von Wartungsarbeiten nur eingegeschränkt zur Verfügung.")

13. Juni 2010
Ein Garten voller Böcke

Kristina Schröders Weltbild
Ulla Jelpke
Erschienen in Ossietzky 5/2010

Zitat aus
Friedrich, Sebastian/ Güde, Fritz:
Carmen Everts: Vom Wissen zum Gewissen - und wieder zurück.
Porträt einer Forscherin

News-Beitrag auf stattweb.de vom 6.November 2008]
Kristina Köhler, CDU, Wiesbaden, hat übrigens auf den Lobgesang für die vier Heiligen im Feuerofen nicht verzichtet.
Sie veröffentlicht ebenfalls in Jesses Jahrbuch

Neu-Ministerin Kristina Köhler Das schwarze Netz von Frau Doktor
30.11.2009, 15:02
Von T. Denkler

ANDRUCK 14.12.2009
Eine mustergültige Typ-II-Arbeit
Kristina Köhler: Gerechtigkeit als Gleichheit?
Empirische Analyse der objektiven und subjektiven Responsivität von Bundestagsabgeordneten. VS-Verlag

Von Christoph Gehring

Neue Bundesfamilienministerin
Kristina Köhlers Welt

von Michael Bröcker und Eva Quadbeck
- zuletzt aktualisiert: 03.12.2009 - 06:56
Kommentare (19)

*NICHT MEHR ONLINE :-(
stattweb.de-News und -Mitteilungen, 16.Dezember 2009
Kristina Köhler: Doktorarbeit ermuntert CDU-Abgeordnete
beim frohen Bekenntnis zur Ungleichheit

28. November 2009, 13:56 Uhr
Neue Familienministerin Kristina Köhler: "Andere schwärmten für Pferde, ich für Kohl"

Nach dem Abgang von Franz Josef Jung ist die erst 32-jährige Kristina Köhler die neue CDU-Familienministerin:
Modern, ehrgeizig, aus Hessen - und ausgestattet mit einem Faible für Helmut Kohl.
Von Sven Becker

Panorama vom 24. Januar 2008
Wer Deutsche beschimpft, fliegt raus

http://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2008/erste1286.pdf

01.02.2008 | Reden / Stellungnahmen
Stellungnahme zur Panorama-Sendung
zum Thema „Deutschfeindlichkeit“ vom 24. Januar 2008

"Endstation Rechts" + Kristina Köhler/Schröder