Materialsammlung zur rassistischen Fremd - Eigen / Aus - In-Länder Konstruktion

Aus Inrur

(Weitergeleitet von Ausländerhass)

die alte Startseite


Der Pass (Bertolt Brecht - Flüchtlingsgespräche )

Der Paß ist der edelste Teil von einem Menschen.
Er kommt auch nicht auf so einfache Weise zustande wie ein Mensch.
Ein Mensch kann überall zustande kommen,
auf die leichtsinnigste Art und ohne gescheiten Grund,
aber ein Paß niemals.
Dafür wird er auch anerkannt, wenn er gut ist,
während ein Mensch noch so gut sein kann und doch nicht anerkannt wird.


Zusammenstellung zur Fremd - Eigen Konstruktion

zur rassistischen Aus- In- Länder Dichotomie

was für die Fremd Eigen Konstruktion gilt, gilt ebenso
für die dichotomisch, rassistische Einteilung/Kategorisierung, in In- und Aus-länder

die gibt es in zwei zentralen Erscheinungsformen

1.
der staatliche Rassismus via Staatsangehörigkeitsrecht,
in Deutschland noch immer in weiten Teilen,
daß an das Abstammungsprinzip,
auf "dem Blut" aufbauende diskriminierende, rassistische Recht

in deutscher Tradition: Nürnberger Gesetze , Rassentheorie


nach dem in Teilen staatlich geförderten Pogromjahr 1992
folgte als Reaktion des politischen Establishments, die Einschränkung des Asylrechts auf wenige Rudimente,
euphemistisch Asylkompromiss genannt.
was bisher im wikipedia Artikel fehlt:
ganz vorne weg dabei,
der ultrareaktionäre Linkspopulist Oskar Lafontaine: hier Artikel dazu


es gibt ein eigenes Ausländerrecht


ansonsten erwähnenswert, seit vielen Jahren, die fragwürdige Übernahme,
der diskriminierenden, rassistischen Begrifflichkeit,
in den Asten an den Unis, in Form der Bezeichnung "Ausländerreferate"


2.
Alltagsrassismus: Diskriminierung, Beleidigungen, Erniedrigungen, Demütigungen sowie Angriffe und Attacken,
die überwiegend euphemistisch als Übergriffe und Vorfälle bezeichnet werden,
basieren zumeist auf oberflächlichen Stereotypen, Ressentiments, Zuschreibungen, Vorurteilen...
Dabei spielt das Aussehen (Hautfarbe etc) und die gesellschaftlich, kulturell, sozial hegemonialen Normen eine Rolle.

staatlicher, konkret, polizeilicher Rassismus

Deutschland atmet auf: Polizei schafft Rassismus ab
20. Mai 2012 19:11
Die Berliner Polizei hat auf Anfrage von Publikative.org bekräftigt,
dass ein Mitarbeiter eines Döner-Imbisses “fremdenfeindlich” beleidigt worden sei,
obwohl dieser möglicherweise gar nicht fremd sei, sondern deutscher Staatsbürger.
Um einen rassistischen Vorfall könne es sich aber nicht handeln,
denn dieser Begriff sei bei der Polizei nicht vorgesehen.
Von Roland Sieber
http://www.publikative.org/2012/05/20/berlin-atmet-auf-polizei-schafft-rassismus-ab/


21.5.2012
Berliner Kriminalstatistik
Deutsche Tatverdächtige als Ausländer erfasst
Die Berliner Kriminalstatistik hat über viele Jahre Tatverdächtige ohne Angaben zur Nationalität einfach als ausländische Tatverdächtige erfasst.
Jetzt stellt sich heraus, dass 85 Prozent dieser Täter Deutsche waren.
http://anonym.to/?http://www.migazin.de/2012/05/21/berlin-kriminalstatistik-deutsche-tatverdaechtige-als-auslaender-erfasst/

MIGAZIN- Migration in Germany e.V.
http://anonym.to/?http://www.migazin.de/

http://www.google.de/search?q=MiGAZIN

MIGAZIN wir vor zwei Millî Görüş Leuten gemacht.
Es ist zwar kein Produkt von Millî Görüş,
aber Ekrem Senol und Abdulgani Engin Karahan
die beiden Chefs von MIGAZIN - sind die neue junge Garde von Millî Görüş - keine Hardliner

Medien und sprachlicher Rassismus

FOCUS UND DIE FEINDLICHKEITEN
Die Hälfte aller Deutschen fremdenfeindlich?
http://www.burks.de/forum/phpBB2/viewtopic.php?t=6562

bei der TAZ wird in Artikel auch häufig der Begriff Rassimus vermieden

es werden sogar Artikel von JournalistInnen umgeschrieben und anstelle von Rassismus,
der rassistische Begriff "fremdenfeindlich" eingefügt

Gerhard Schröder 1997:
"Kriminelle Ausländer raus und zwar schnell"

blackfacing
und die rassistische Ignoranz der Mehrheit(s Gesellschaft / Medien)


Rassismus ist, wenn man trotzdem lacht 08. Januar 2012 13:24


http://de.wikipedia.org/wiki/Blackface

Dokumente zum Komplex Begriff der "Rasse" in Gesetzgebung und Verwaltungstexten


Fachtag Begriff der Rasse Ein Fachtag zum Begriff der „Rasse“ in Gesetzgebung und Verwaltungstexten Potsdam, 8. Juni 2010


Dokumente zur Tagung

historisch Ursprung rassistischer Diskriminierung:
Kolonialismus / Sklaverei

wikipedia Artikel
den zentralen Themenkomplexen Rassismus betreffend

Kategorie:Rassismus

Rassismus

Gruppennarzissmus

Othering

Othering als Program: Fremd und Eigen Konstruktion
http://de.wikipedia.org/wiki/Fremdenfeindlichkeit
http://de.wikipedia.org/wiki/Xenophobie

"positiver" Rassismus

Flüchtlinge und MigrantInnen werden als zu schützenden Objekte wahrgenommen/behandelt
und nicht als Subjekte, eigenständige Individuen in aller ihrer Widersprüchlichkeit
(auch MigrantInnen können Antisemiten, Nazis, Vergewaltiger sein...)



völkische Ideologie / Das Gefasel vom "Volk"

vorerst nur ein Anriss

Volksenscheide

Volkssouveränität






das Konzept der "gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit"

ein recht brauchbares Analyse Konzept,
wäre da nicht die Fremd - Eigen Dichotomie
und der Islam/ismus apologetische Kampfbegriff Islamophobie

blogs und websites zum Themenkomplex Rassismus