Bibliothek der Freien

Aus Inrur

im Haus der Demokratie und Menschenrechte Berlin

Frei


rechtsoffene Berliner AnarchistInnen

"Bibliothek der Freien"
in der deutschsprachigen wikipedia

die "Bibliothek der Freien" hatte jahrelang, trotz Kritik
mehrere Buchbesprechungen von André F. Lichtschlag auf ihrer website

hier ein Beispiel

entsprechend haben sie das
sozialdarwinistisch, marktradikale, salonfaschistisch,
libertäre Monats Magazin "Eigentümlich frei"
ohne besondere Kennzeichnung in ihrer Bibliothek integriert

auch zum mit Antisemitismus eng verbundenen
Freiwirtschaftskomplex, Freiland, Freigeld, Gesell etc
haben sie alles Erdenkliche vor Ort
- sie sind in Teilen Anhänger/Apologeten dieser Ideologie

in er Vergangenheit teilten sie sich relativ harmonisch
ihre Räume im "Haus der Demokratie und Menschenrechte"
mit dem nationalbolschewistischen Antisemiten und Querfront Aktivisten
Stefan Pribnow und dessen Anhang (Pribnow prellte 1 Jahr Miete),
ließ/läßt aber nach dem Rauswurf/Eklat
rund um die Bernd Rabehl Buchvorstellung im HdD,
mindestens eine seiner websites,
noch jahrelang auf die Adresse HdD laufen

website der "Bibliothek der Freien"

5 Fotos vom gleichen kleinen Raum nebeneinander lassen es größer erscheinen als es ist

nun nach website relaunch sind die Fotos verkleinert zu sehen