Blindheits-Metapher

Aus Inrur

(Weitergeleitet von Blindheitsmetapher)

Sprachkritik

zentrale Begrifflichkeiten

INRUR Alleinstellungsmerkmal

Einführung zum InRuR wiki

falls die Ausführungen ein wenig redundant erscheinen,
ist anzumerken, daß sie perspektivisch weiterentwickelt werden
und daß das bescheuerte Dauermantra "auf dem... Auge blind"
noch viel redundanter verwendet wird


Inhaltsverzeichnis

Blind kann mensch
entweder geboren oder durch Unfall bzw Krankheit werden

zum allgegenwärtigen Dauermantra "auf dem ...Auge blind",
insbesondere im Kontext mit dem NSU Komplex

dazu stellen wir fest, daß die Metapher beim Wort genommen hieße,
es ginge um "höhere Gewalt"
auf die mensch direkt keinen Einfluß hat,
(passend zum allgegenwärtigen Schicksals Geseiere)
somit auch nicht dafür verantwortlich gemacht werden kann !

dem halten wir entgegen,
daß der Mensch als interessengeleitetes, handelndes Subjekt,
bewußte Entscheidungen trifft, ob er etwas unternimmt oder unterlässt

diese Entscheidungen sind beeinflußt
von seiner Einstellung, Weltsicht, Sozialisation, seinem Milieu, seinen Vorurteilen und Ressentiments,
sowie im Kontext staatlicher Behörden,
außerdem von der Hierachiehörigkeit, dem Korpsgeist etc

durch die Benutzung der Metapher "auf dem... Auge blind",
wird die konkrete Verantwortung, die Motivation, das Motiv
für die jeweilige Handlung bzw Nichthandlung verschleiert/kaschiert

die Verwendung der Metapher "auf dem... Auge blind",
wird in keinster Weise den Sachverhalten gerecht, auf die sie inflationär angewendet wird,
denn in der Realität geht es um bewußte Entscheidungen, also um Verantwortung !

durch die Benutzung der Metapher "auf dem... Auge blind" wird eine Handlung,
ob unüberlegt oder vorsätzlich,
in die Sphäre der "höheren Gewalt" geschoben

dadurch werden die handelnden bzw nicht handelnden Personen,
von ihrer konkreten, individuellen, persönlichen Verantwortung frei gesprochen !

Erklärung des Auschwitz-Komitees
zur Verwendung der Metapher „auf dem rechten Auge blind“
- (PDF)

Das Auschwitz-Komitee in der Bundesrepublik Deutschland e. V. hat festgestellt,
dass in der Medienberichterstattung
über die Verbrechen der Mordorganisation „Nationalsozialistischer Untergrund“ (NSU)
und das damit zusammenhängende skandalöse Agieren staatlicher Institutionen
sehr häufig die Metapher „auf dem rechten Auge blind“ verwendet wird.
Als ein Beispiel von vielen sei die Überschrift eines Kommentars
in der „taz nord“ vom 17.12.2012 genannt: „Das rechte Auge war blind“.
Die Verfasser und Verfasserinnen der Texte verfolgen in der Regel das ehrenwerte Ziel,
den betreffenden staatlichen Institutionen den Spiegel vorzuhalten,
damit sie ihr Verhalten ändern.
Die Metapher „auf dem rechten Auge blind“ ist jedoch nicht geeignet,
dieses Ziel zu befördern und zudem diskriminierend.
Daher lehnt das Auschwitz-Komitee die Verwendung dieser Metapher ab
und fordert insbesondere (aber nicht nur) Medienschaffende auf, sie zu vermeiden.
Zum einen wird blinden und sehbehinderten Menschen durch die Verwendung der genannten Metapher
pauschal Unfähigkeit zur Erfassung politischer Zusammenhänge unterstellt
oder gar – wenn auch ungewollt – eine rechte Gesinnung zugeschrieben.
Blinde und sehbehinderte Menschen fühlen sich dadurch diskriminiert
und in ihrer Würde verletzt.
Blinde Menschen wurden während der NS-Zeit unterschieden nach so genannten „Erbkranken“ und solchen,
die aus anderen Gründen erblindet waren („Kriegsblinde“, Unfallopfer etc.).
So wurden z. B. Hebammen verpflichtet, blind geborene Säuglinge zu melden.
Bei den als „erbkrank“ klassifizierten blinden Menschen
war dieser Umstand ein Kriterium zur Zwangssterilisierung
nach dem 1933 erlassenen „Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses“.
Im weiteren Verlauf der nationalsozialistischen „Erbgesundheits“-Politik
wurden als „erbkrank“ kategorisierte blinde Menschen im Rahmen der Aktion T4 in Tötungsanstalten verbracht und dort ermordet.
Es verbiete sich, blinde und sehbehinderte Menschen
durch den Gebrauch diskriminierender Redewendungen in ihrer Würde zu verletzen.
Darüber hinaus ist der Begriff „Blindheit“ ungeeignet, gesellschaftliche und politische Sachverhalte zu beschreiben.
Blindheit und Sehbehinderung gehören in der Regel zu den unabänderlichen Lebensumständen,
während rechte Gesinnung und politisches Handeln bewusste Entscheidungen und veränderbar sind.
Im Fall des NSU geht es um eine Fehlwahrnehmung
bzw. ein Nicht-wahr-haben-Wollen und daraus resultierendes fatal falsches Handeln
in Bezug auf rassistisch motivierte Morde.
Durch die metaphorische Verwendung von Begriffen wie „Blindheit“ in diesem Zusammenhang
wird das Problem Neonazismus bzw. des gesellschaftlichen
und politischen Umgangs damit biologisiert und entpolitisiert.
Wie weit diese sprachliche Biologisierung gehen kann, zeigt beispielhaft ein Kommentar
in der „Frankfurter Rundschau“ vom 9.11.2012, in dem die Metapher „auf dem rechten Auge blind“ besonders ausführlich entfaltet wird:
„Waren sie [die Sicherheitsbehörden] auf dem rechten Auge blind,
waren sie blind auf beiden Augen, war die Blindheit gewollt, befohlen oder angeboren?“
Politische Wahrnehmung und politisches Handeln sind niemals angeboren.
Auf die Verwendung der Metapher „auf dem rechten Auge blind“ kann ohne Weiteres verzichtet werden.
Es ist kein Problem, auf andere Redewendungen zurückzugreifen wie z. B. „mangelnde Wahrnehmung“ oder „Nicht-wahr-haben-Wollen“.
Aus diesen Gründen fordert das Auschwitz-Komitee in der Bundesrepublik Deutschland e. V. nachdrücklich dazu auf,
die politische Metapher „auf dem rechten Auge blind“ gänzlich zu vermeiden.
Hannelore Witkofski und Marius Giese, Hamburg, den 08.01.2013
Auschwitz-Komitee in der Bundesrepublik Deutschland e.V.
Kontakt: AuschwitzKomitee@t-online.de oder auschwitzkomitee@aol.com
oder: 0175 9 374 446 (Helga Obens)

Augenoperation nach Art der SPD

die Metapher "auf dem... Auge blind" ist bequem um sich in seine jeweilige Sicht einzurichten,
sie erklärt nichts, sie verklärt nur

das sie die Lieblingsmethaper im Bezug auf den NSU Komplex ist, ist bezeichnend !

FES „Auf dem rechten Auge betriebsblind“?
Die Ergebnisse des NSU-Untersuchungsberichts:
Folgerungen für Politik, Polizei, Verfassungsschutz und Justiz
9. Februar 2015, 19.00 Uhr Showbühne Mainz

neben staatstragend Medien, ist es allen voran
die Bundestagsabgeordnete Eva Högl,
die diese Metapher inflationär verwendet

Eva Högl die für die SPD im NSU Bundestagsuntersuchungsauschuß saß
also für die Partei, die den finanziellen und anderweitigen NSU Förderern
rund um den sog. "Verfassungsschutz"
zur Belohnung für ihre Aktenschredderei,
ihre dreisten Aussageverweigerungen im Bundestags-NSU-Untersuchungsausschuß
mit weiteren Geldern, mehr Befugnissen etc belohnt'

wer die Macht hatte, bzw die Macht will und sie nun wieder hat, möchte seine Machtinstrumente geschützt wissen

aus der Zusammenfassung der FES Konferenz
"Lagebild mit politischer Brisanz
Zur kriminalstatistischen Erfassung rechtsextremer Straftaten"
(mit Klischee Springerstiefeln auf den Flyern, Schautafeln...)
vom 30.8.2013 in der Landesvertretung Thüringen in Berlin:
Kriminaldirektor Jürgen Peter, "Staatsschutz" Bundeskriminalamt:
"...Die Polizei ist nach meiner Wahrnehmung nicht und war auch nicht auf dem rechten Auge blind.
Strafverfolgung wird maßgeblich auch durch Ressourcenzuweisungen gesteuert.
Ressourcenentscheidungen sind Gegenstand politischer Entscheidungshoheit“, bemerkte Peter." -
Nun wurden sie ja u.a. mit Hilfe der SPD massiv gepampert.

Auf dem rechten Auge blind
- Harald K. der Verfassungsschützer
- EXTRA 3 - NDR

die Metapher "auf dem... Auge blind"
verweist durch das Ausklammern konkreter Verantwortung für Handeln bzw Nichthandeln,
Geschehnisse in die Sphäre des Übersinnlichen, der Metaphysik/Esoterik

leidmedien.de
"Blinde Kuh trifft Taube Nuss" - Metaphern der Behinderung

Es gibt viele Metaphern über “Behinderung”. Generell helfen uns Metaphern,
abstrakte Situationen, Gefühle, Gegenstände und vieles mehr auszudrücken.
Doch mit der Zeit können aus Metaphern auch Floskeln werden,
die unbedacht geäußert werden und eigentlich nur noch windschiefe
und manchmal auch diskriminierende Bilder sind.
In der Glosse von Rebecca Maskos trafen sich solche Wortbilder auf einen Kaffee.

zweierlei Maß:
während auf der einen Seite
durch die Metapher "auf dem... Auge blind"
die Motivation, das Motiv ausgeklammert wird,
wird auf der anderen Seite, das Motiv,
vor allem von staatlichen Behörden
zum alles entscheidenden Moment erklärt.
So z.B. für die Anerkennung
von (Todes-)Opfern rassistischer, rechter...Gewalt.

Wenn z.B. ein 200%tiger Neonazi wie Michael Berger im Strassenverkehr auffällt
und anschließend 3 PolizistInnen tötet,
kommt das über Jahre nicht in die Statistik !
Als Begründung wird angeführt, es sei um eine Verdeckungstat
wegen einem Verkehrsdelikts (Fahren ohne Führerschein... / unangeschnallt) gegangen
und nicht um eine extrem rechte bzw neonazi-terroristische.
In diesem Kontext wird nicht der Täter als Ganzes wahrgenommen
und die Tat entkontextualisiert.

im Kontext des Anschlags auf den Boston Marathon
ging es tagelang in den Medien immer wieder um das Motiv -
beim NSU, den Akten Schrädereien und den vielen anderen "Ungereimtheiten",
sollen es jedoch nur Pannen und blinde Augen sein !

beim Pannen Mantra
(auch wiederum Lieblingswort von Eva Högl),
ist das Schema ähnlich,
höhere Gewalt und keine konkrete Verantwortung !

ansonsten Kollektivschuld
dazu Hannah Arendt "Wenn alle schuldig sind, ist es keiner"
Persönliche Verantwortung gegen Kollektivschuld

das Gerede von "auf dem... Auge blind"
ist auf ähnlichen Deppen Niveau,
wie der Rassismus reproduzierende dichotomische Unsinn
von Ausländern und Fremden (Ausländer/Fremden-Feindlichkeit),
sowie das Nazis raus Gegöhle
und das größenwahnsinnige Postulat "Nazifrei" ...

in der deutschsprachigen wikipedia steht bisher nur
„Die waren auf dem rechten (bzw. linken) Auge blind“
soll auf eine parteiliche Haltung hinweisen,
welche gegenüber der politischen „Rechten“ (bzw. „Linken“)
zu Duldsamkeit und Nachsicht neigt.

dem wäre hinzuzufügen: "wobei durch diese unlogische Metapher, real existierende Verantwortung,
durch vorgebliche höhere Gewalt (blind durch Unfall/Krankheit/seit Geburt) kaschiert wird"

wurde ergänzt:
An der Blindheits-Metapher gibt es Kritik sowohl von Behinderten[25]
wie vom Auschwitz-Komitee in der Bundesrepublik Deutschland e. V. [26]
http://leidmedien.de/aktuelles/sichtweisen/blinde-kuh-trifft-taube-nuss-metaphern-der-behinderung/
http://www.stiftung-auschwitz-komitee.de/system/files/intern/dokumente/AK_Erkl%C3%A4rung%20rechtes%20Auge.pdf

Begriffssammlung
der Pro & Contra Funktionen
der Metapher "auf dem... Auge blind"

PRO

Entlastung
höhere Gewalt
Kollektivschuld
Verharmlosung

CONTRA

Absicht
Analyse
Berechnung
Bewußtsein
Entscheidung
bewußtes Handeln, Nichthandeln
Haftung
Intention
Interesse/n, Interessens Gleichheit
Motiv, Motivation
Reflexion, Falsifikation, Verifizierung
Schuld
Verstand
Verantwortung, geteilte Verantworung
Wille
Wissen