Deutsche Militärzeitschrift

Aus Inrur

(Weitergeleitet von DMZ)

braune Medien am Kiosk

rechte (ex) Militärs


Inhaltsverzeichnis

"Die Deutsche Militärzeitschrift"
in der deutschsprachigen wikipedia

durch wikipedia Deppen, Blockwärte und Neofaschisten mit einigen Falschinfos

das Schwestern Magazin "Zuerst!"

der Verleger beider Magazine Dietmar Munier

seit 2003 DMZ, seit 18. Dezember 2009 ZUERST!

der ehemalige Chefredakteur der DMZ (weiterhin Autor) und jetztiger Chefredakteur der "Zuerst!"Manuel Ochsenreiter

Inhaltsangaben mit Zusatzinfos der aktuellen Ausgaben aus antifaschistischer Sicht (blog"Braunzone Bundeswehr")


Rolf Clement im Hardcore Nazi Waffenmagazin "Deutsche Militärzeitschrift"

der Netzauftritt

web Auftritt

Facebook Auftritt

dmz-netz.de werbeblog mit Leseproben

die alte website mtm-versand.de mit Leseproben NEUERDINGS mit Weiterleitung dmz-netz.de blog Inhalt

die alte Versionen der mtm-versand.de website, via Archive.org mit Leseproben

DMZ auf pressekatalog.de

DMZ

Sonderhefte

Titelblätter der Ausgaben 035/2003 bis Jan/Feb Nr. 074/2010 LEIDER NICHT MEHR ONLINE

Seit 2012 erscheint vierteljährlich unter dem Titel DMZ Zeitgeschichte

Die Waffen-SS (Sonderausgabe Deutsche Militärzeitschrift DMZ) erschienen Herbst 2006 vordatiert auf 1/2007, als Reaktion auf die Debatte um Günter Grass SS Mitgliedschaft,
hier auf der braun esoterischen Seite "franken-buecher.de" von Anke Herrmann

in der Ausgabe Günter Grass, Wolfgang Venohr etc

Berichte antifaschistischer Fachblätter über die DMZ


die DMZ und der gesellschaftlich etablierte
braune Historiker Jan von Flocken aus Fredersdorf bei Berlin

Jan von Flocken und das Hardcore Nazi Militär Magazin "Deutsche Militär-Zeitschrift"

Interviews mit rechten israelischen Militärhistorikern

Interviews mit Martin van Creveld

Interviews mit Uri Milstein

Interviews mit Jan von Flocken

"Verlag Deutsche Militärzeitschrift"

Autor in der Vergangenheit
Deutschlandfunk Sicherheitsexperte Rolf Clement

Geschichtsfälschung auf Hochglanz