Erhard Eppler

Aus Inrur

Erhard Eppler
in der deutschsprachigen wikipedia

(* 9. Dezember 1926 in Ulm) ist ein deutscher Politiker der SPD.
Er hatte in den 1970er und 1980er Jahren diverse Führungsämter in der SPD inne
und war von 1968 bis 1974 Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit.
Von 1961 bis 1976 war er Abgeordneter im Bundestag, danach bis 1982 im baden-württembergischen Landtag.
Zudem war er nach seiner politischen Laufbahn im Umfeld der evangelischen Kirche tätig,
unter anderem mehrfach als Kirchentagspräsident
und war eine der herausragenden Persönlichkeiten der Friedensbewegung der 1980er Jahre.

Er gilt als prominenter Vertreter des linken Parteiflügels der SPD, unterstützte jedoch die Reformen der Agenda 2010,
den Kosovokrieg und den Afghanistaneinsatz der Bundeswehr im Rahmen der NATO.
Im März 2014 kritisierte er den Kurs des Westens gegen Russland aufgrund der Krimkrise in der Ukraine
und wandte sich gleichzeitig gegen eine „Verteufelung“ Wladimir Putins.

Sept./Okt.1967: "Aufrechterhaltung der Hess-Haft unseres Zeitalters unwürdig"

google Suche