Erich Vad

Aus Inrur

rechte (ex) Militärs

brauner Historiker


Erich Vad
in der deutschsprachigen wikipedia

(* 2. Januar 1957 in Arnsberg)
ist ein deutscher Historiker und Brigadegeneral a. D. des Heeres der Bundeswehr.
Er war in seiner letzten Verwendung
von April 2007 bis Mai 2013 Leiter der Gruppe 22
„Bundesministerium der Verteidigung; Bundessicherheitsrat“
in der Außen- und Sicherheitspolitischen Abteilung im Bundeskanzleramt.

Von 1994 bis 2001 war Erich Vad Beisitzer im Vorstand der Clausewitz-Gesellschaft.[10]
Seit 2015 ist er Lehrbeauftragter
am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft der Ludwig-Maximilians – Universität München
und unterrichtet Internationale Beziehungen an der Universität Salzburg.

Referent bei der braunen Berliner Burschenschaft Gothia

„Perspektiven der Deutschen Außen- und Sicherheitspolitik“
Referent: Dr. Erich Vad (wiss. Mitarbeiter der CSU Landesgruppe im Deutschen Bundestag)

2003

"Junge Freiheit" Autor: Interessante TAZ Artikel über die "Junge Freiheit"...

45/03 31. Oktober 2003
Deutsche Wege
Transatlantik oder Eurasien: Erich Vad und Eberhard Straub
streiten über Vorzüge und Nachteile zukünftiger außenpolitischer Konzeptione
Norman Gutschow
http://anonym.to/?http://www.jf-archiv.de/archiv03/453yy55.htm

google.de Suche