Hans-Olaf Henkel

Aus Inrur

Salonfaschismus

Renegat


Hans-Olaf Henkel
in der deutschsprachigen wikipedia

(* 14. März 1940 in Hamburg) ist ein deutscher Politiker und Publizist.
Er war zuvor u. a. Manager bei IBM, Präsident des BDI sowie Präsident der Leibniz-Gemeinschaft.
2014 wurde er für die AfD in das Europäische Parlament gewählt,
dessen Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie er als stellvertretender Vorsitzender angehört.
Henkel war von März 2014 bis April 2015 stellvertretender Sprecher sowie Mitglied im Bundesvorstand der Partei.
Als Reaktion auf die Wahl von Frauke Petry zur neuen Bundesvorsitzenden trat er im Juli 2015 aus der Partei aus
und der neugegründeten Allianz für Fortschritt und Aufbruch bei.

"Alternative für Deutschland"

regelmässig Jazz Kolumne in der "Eigentümlich frei"

"Freie Welt"

Der ESM Vertrag - Der Weg in die Schuldenunion

"Stimme der Mehrheit"

AfD watch Artikel über Hans-Olaf Henke

Hans-Olaf Henkel: "Die AfD wird zu einem ostdeutschen Phänomen verkümmern"
The Huffington Post | von Christoph Asche
Veröffentlicht: 08/07/2015 17:21 CEST Aktualisiert: 08/07/2015 17:40 CEST

FAZ 26.04.2015
Streit in der AfD Wie Hans-Olaf Henkel das Strahlen verging

Hans-Olaf Henkel hat als Grund für seinen Rücktritt aus dem Parteivorstand der AfD
den Ton in der Partei und rechtspopulistische Strömungen angegeben.
Hätte er darüber nicht längst Bescheid wissen können? Doch, natürlich.
von Friederike Haupt

TAZ 21. 9. 2014
AfD-Politiker Hans-Olaf Henkel
Seine Mutter nannte ihn „Schniedel“

Um AfDler Hans-Olaf Henkel zu verstehen,
muss man seine Lebensgeschichte kennen.
Sie ist geprägt von der Suche nach Freiheit.
von Christian Schneider

https://www.facebook.com/taz.kommune/posts/767609153298155
https://www.facebook.com/GegenDieAlternativeFuerDeutschland/posts/576317965806603

TAZ Kolumne Konservativ
Hans-Olaf Henkel erfand Beatles
Ohne den heutigen AfD-Europakandidaten
wäre der Erfolg der Beatles ausgeblieben.
Da ist zumindest Henkel sich absolut sicher.

Berliner Zeitung 11.02.2002

Als BDI-Chef forderte Hans-Olaf Henkel von jedermann Flexibilität.
Heute hat er selbst Mühe, das Dasein als Frührentner zu akzeptieren Schniedel und Fidel

Von Thomas H. Wendel

13. Oktober 2000 | 14.51 Uhr
Hans-Olaf Henkel legt seine Biografie vor
"Schniedel" schwärmte für Castro und die Beatles