Humboldt Universität

Aus Inrur

(Weitergeleitet von Humboldt-Universität)

Berlin

PROLOG:
Attacken an Humboldt-Uni
Unser Professor, der Rassist

Anonyme Gruppen wollen Wissenschaftler an der Humboldt-Uni in Berlin einschüchtern.
Sie streuen üble Gerüchte im Netz, schon mehrere Dozenten haben ihren Zorn abbekommen.
Was bedeutet das für eine Uni?
FAZ 17.05.2015, von Friederike Haupt

das googeln hat sie hinbekommen,
das Geschreibsel ist dann aber weder analytisch, genau, differenziert, noch seriös,
sondern eher paranoid und skuril dramatisierend

konform wie sie: reale physische und psychische Angriffe und Attacken auf Menschen aus Randgruppen
werden überwiegend zu sog. "Vorfällen" bagatellisiert,
während, Kritik an Herrschenden und ihren sog. "Sicherheitsbehörden/kräften"
zu Attacken und Angriffen hochgelogen werden (siehe Sprachpolitik)

Zitat: ...Auch auf einer Plattform, die „Inrur“ heißt und wie Wikipedia funktioniert,
wird über Professoren Buch geführt.
Name, Stichwörter wie „brauner Historiker, brauner Professor“ und Notizen dazu,
wer auf ihn hört: „Liebling des Deutschlandfunk, allein 32 schriftliche Beiträge“.
Die anonyme Kritik der vergangenen Monate wirkt.
An der Humboldt-Universität hat man Angst.....

wer auf ihn hört ? Hörigkeit oder was ? - Madame hat `ne ausgeprägte Fantasie
der Deutschlandfunk als Volksempfänger oder was ?

und er Scheiß dieser Dame
wurde dann vom braunen Querfront Männerrechtler Arne Hoffmann
in seinem blog übernommen
und anschließend auf Beatrix von Storch & Co`s Sammelblog "Freie Welt"
unter der reißerischen Überschrift "Humboldt-Uni in Angst" gespiegelt


Inhaltsverzeichnis

Humboldt-Universität Berlin
in der deutschsprachigen wikipedia

Berliner Instituts für empirische Integrations- und Migrationsforschung

Humboldt-Viadrina School of Governance

website

Jörg Baberowski, ex Maoist KBW
fragwürdiger Stalinismus Experte (Deutschlandfunk Liebling)
u.a. Ernst Nolte Apologet

Peter Heine, Islamwissenschaftler, Freund des Islamismus
und des Iranischen Regimes

Wolfgang Mühl-Benninghaus
"Medienwissenschaftler" und Geschichtsrevisionist

Herfried Münkler

Richard Schröder, Theologe (SPD)
deutschnationaler, ultrakonservativer Christ
Vorstandsvorsitzender der Deutschen Nationalstiftung

Norbert Seitz

Christian Tomuschat, "Völkerrechtler" sozialdemokratischer,
rechtskonservativer, deutschnationaler Gefälligkeitsgutachter
führend in der Abwehr von Klagen
bezüglich "Entschädigungen" von Zwangsarbeitern
und andere NS Opfergruppen,
sowie im Kontext faschistischer Militärdiktaturen (Argentinien) etc

Ehemalige

durch Heinrich Fink ehemaliger Rektor der Humboldt Universität eingerichtet
für Rudolf Bahro
das "Institut für Sozialökologie"
(Bahro hatte nebenbei auch noch
dank "König Kurt" (Kurt Biedenkopf
mit anderen das LebensGut Pommritz aufgebaut)
Kollegen/Nachfolger am "Institut für Sozialökologie"
waren Johannes Heinrichs, Jochen Kirchhoff, Maik Hosang,
gefördert durch die Schweisfurth-Stiftung / Franz-Theo Gottwald

Christian Böttger Salonfaschist

Ralph Bollmann von der TAZ zur FAZ

Jürgen Cain Külbel Verschwörungsideologe studierte 1974–1979 Kriminalistik an der Humboldt-Universität

Philipp Gut Salonfaschist stellvertretender Chefredakteur "Die Weltwoche" Schweiz

Olaf Klemke brauner Anwalt geboren 1964, studierte Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität

Arnold Schölzel ex Stasi "Junge Welt" Chefredakteur

Raumvermietung:

30. Juni 2003 in Humboldt Uni Berlin
"Der inszenierte Terrorismus
Die Anschläge am 11. September 2001"