Indymedia

Aus Inrur

indymedia funktioniert nach dem Prinzig Schwarzes Brett
da kann jede/r etwas posten
egal was
die admins sortieren und gewichten die posts
ihnen wichtige Sachen stellen sie in den "newswire" (die Mitte der Startseite),
der Rest bleibt im "open posting"
und was Müll, Nazischeiß etc ist wird unfrei geschaltet,
so daß es Außenstehende nicht mehr sehen können

mit den publizierten Inhalten
haben die indymedia Verantwortlichen somit nur bedingt etwas zu tun,
das blicken nur die meisten Vollpfosten,
insbesondere die indymedia Feinde/Gegner/Hasser nicht


Inhaltsverzeichnis

indymedia
in der deutschsprachigen wikipedia

extrem mieser Artikel:
kaum Infos zu den beiden "deutschen" indymedias
Infos nur bis 2002 !

rechtsoben ist keine offizielle Bezeichnung -
sondern eine inrur Erfindung
zur Abgrenzung von indymedia linksunten

indymedia "rechtsoben"
gegründet März 2001
(u.a. inclusive völkisch, antisemitischem Müll...)

APO-Online: Die Opposition formiert sich neu im Netz
Telepolis 16. März 2001 von Stefan Krempl

Im Vorfeld des Castor-Transports startet in Deutschland das Freie Medienzentrum Indymedia,
das sich als Keimzelle einer neuen Oppositionsbewegung versteht

Indymedia steht vor dem Aus
Vom modernen Netz überholt
Manchmal vergehen drei bis vier Wochen zwischen zwei Beiträgen:
Der deutsche Ableger des linken Internetportals Indymedia erstarrt langsam

TAU 30. 11. 2012 von I. Kreutzträger und L. Kaiser

de.indymedia.org via archive.org

die alte indymedia rechtsoben Version
März 2001 bis zum 10. Mai 2014

seit 10.5.2014 das neue indymedia rechtsoben

indymedia linksunten
gegründet 2008, 2009 gestartet
mittlerweile ähnlich elendig
wie indymedia rechtsoben

Indymedia Linksunten gegründet
indymedia posting
von Indymedia Linksunten 25.05.2008 18:41

IMC-Gründungstreffen und Antiracamp 21.05.2008

Indymedia linksunten online
Communiqué vom 02.02.2009

der indymedia Deutschland ("rechtsoben") Start 2001
und der fragwürdige Umgang mit der "Neuen Rechten" etc

Wladimir Wiedemann

hier das posting der indymedia Checker -
(indymedia Doofland war von Anfang an eine Farce - von wegen horizontale Strukturen - keine Hierachien...)

Indymedia-Russland und die Neue Rechte
einige von Indymedia 01.10.2001 00:49
http://de.indymedia.org/2001/10/8246.shtml

andere postings wurden zensiert - eine längere Auseinandersetzung zu dem Komplex
hat es (damals) nicht gegeben - war nicht erwünscht -
viele hatten auf Grundsatzdiskussionen, Antifa etc keinen Bock,
der Laden sollte laufen,
draus geworden ist eine Plattform,
die weit offen ist für antiimperialistisch, befreiungsnationalistisch,
völkisch, antizionistisch, antisemitische Bewegungslinke -
jedoch Kritik am Antisemitismus in der Linken etc
als Antideutsch, somit Israel USA hörig, rassistisch, bellizistisch, neoliberal... denuziert und zensiert

Brief von Indymedia-Russia und Diskussion

Poldy award,
der Preis der Bundeszentrale für politische Bildung für indymedia
und der rechtskonservative Guido Heinen gegen indymedia

auch in diesem Fall wie schon im Fall Wladimir Wiedemann - straighte Zensur der indymedia rechtsoben CheckerInnen
gegen postings die nicht von ihnen selber stammten - übelst verlogene Machtpolitik - null transparenter Umgang...

der rechtsgedrehte friedensbewegte esoterische "Anarchist"
und Hardcore Musik Liebhaber Thomas Otto
und die Zensur durch seine indymedia Freunde

Indymedia postings zum Angriff auf die Gaza "Hilfsflotte"