Institut für Staatspolitik

Aus Inrur

Braunzone

Neue Rechte / Salonfaschismus

Rittergut Schnellroda

Sachsen-Anhalt


Inhaltsverzeichnis

gegründet Mai 2000

Institut für Staatspolitik chronologisch

siehe auch ganz viel unter Rittergut Schnellroda

Videos rund um das "Institut für Staatspolitik"

Links auf diese Seite

das "Institut für Staatspolitik"
in der deutschsprachigen wikipedia

Das Institut für Staatspolitik (IfS) ist eine im Mai 2000
von Götz Kubitschek und Karlheinz Weißmann
im hessischen Bad Vilbel
("Es geht um Einfluss auf die Köpfe" – Das Institut für Staatspolitik, Bundeszentrale für politische Bildung, von Helmut Kellershohn 7.Juli 2016)
Widerstand und Provokation: Strategische Optionen im Umkreis des "Institut für Staatspolitik" von Helmut Kellershohn
gegründete private Einrichtung,
die nach eigenen Angaben als Organisations- und Aktionsplattform für neurechte Bildungsarbeit dienen soll.
Es gilt als Denkfabrik der Neuen Rechten und stellt ein Komplement zu der vom IfS herausgegebenen Zeitschrift Sezession und Kubitscheks Verlag Antaios dar.
(Rainer Benthin: Auf dem Weg in die Mitte. Öffentlichkeitsstrategien der neuen Rechten. Campus Verlag, 2004, ISBN 3-593-37620-2, S. 200, Uwe Backes: Intellektueller Rechtsextremismus in Deutschland. Bundeszentrale für Politische Bildung, 14. Dezember 2012.)
Sitz des Instituts ist das ehemalige Rittergut Schnellroda in Sachsen-Anhalt.

zentrale Bezugspunkte/Inhalte
"Neue Rechte",
"Konservative Revolution",
>>> das Salonfaschistische Milieu

zentrales aktuelles Kampagnen Projekt einprozent.de

die Köpfe

Götz Kubitschek & Ellen Kositza

Erik Lehnert (Berlin)

ehemals Karlheinz Weißmann
er ist aus strategischen Gründen ausgestiegen
und arbeitet mit Dieter Stein
und seinen Projekten (Junge Freiheit, FKBF, Bibliothek des Konservatismus) zusammen,
dessen Salonfaschismus unter dem Label Konservatismus segelt

Manfred Kleine-Hartlage (Berlin)

extrem enge Zusammenarbeit mit

Martin Lichtmesz (Wien ehemals Berlin)

Hans-Thomas Tillschneider

Martin Sellner (Wien)

Jürgen Elsässer (Leipzig)

1. Berliner Kolleg des Institut für Staatspolitik
2. kompaktere Version

Staatspolitischer Salon
im Haus der Berliner Burschenschaft Gothia

sorry Dopplung mit leichten Unterschieden
Institut für Staatspolitik - Staatspolitischer Salon

Gründer des "Zwischentag"
der dann Mitorganisator an Felix Menzel
weitergerreicht und "abgewirtschaftet" wurde

facebook account

website des "Institut für Staatspolitik"

Magazin bzw blog "Sezession"

"Institut für Staatspolitik", "Sezession", "Antaios Verlag"
youtube channel

Buchbesprechungen durch Ellen Kositza

"Konservativ-Subversive Aktion"

der dazugehörige "Antaios Verlag"

FORUM
politikarena.net
Politik-/Geschichts-/Philosophie-Gentlemen's Club

"Auf dem Rittergut - Eine Begegnung mit Deutschlands Neuen Rechten.
3sat, Kulturzeit am 15.08.2011"
als Video
und Text

VIDEO Auf dem Rittergut - eine Begegnung mit Deutschlands neuen Rechten

aufschlußreicher Selbstfindungsversuch:
Das Salonfaschistische Milieu

Neue Rechte
Höckes Rassentheorie
Die Neue Rechte pflegt einen ganz besonderen Sound.
Sie verbirgt Unkundigen, was sie den Kundigen enthüllt.
Das Referat des AfD-Politikers Höcke
über das Fortpflanzungsverhalten von Afrikanern ist kein Einzelfall.
FAZ 20.12.2015 von Volker Zastrow

indymedia postings

Die neue Rechte im Infokrieg
Bernd Merling 03.01.2010 19:29
http://www1.de.indymedia.org/2010/01/270381.shtml


9.5. Berlin SalonfaschistenThink Thank tagt !
egal 09.05.2009 03:13
http://de.indymedia.org/2009/05/249920.shtml


Rechte Verlage auf Leipziger Buchmesse
Leserin 08.03.2009 19:59
http://de.indymedia.org/2009/03/243641.shtml


Institut für Staatspolitik: Günzel in Berlin
egal 13.12.2004 01:37 Themen: Antifa
http://de.indymedia.org/2004/12/101473.shtml

Hans Apel

Gérard Albert Bökenkamp

Gerhild Drescher

Yoav Sapir