Irrationalismus in der Popkultur

Aus Inrur

Irrationalismus

auch reaktionär,
aber in erster Linie rational:
braune Kulturschaffende


Inhaltsverzeichnis

ANTI- AUFKLÄRERISCHE/ANTI-EMANZIPATORISCHE MUSIKER / BANDS

Christian Anders
- antisemitischer Verschwörungsideologe

Franz Beckenbauer
reaktionäres Arschloch, das an Reinkarnation glaubt

Wolf Biermann
KEINE spezifisch religiös, spirituelle Verwirrung !

Bushido + Pierre Vogel + AfD Wähler

Katja Ebstein
2003 Unterstützerin und Stargast
bei der Großveranstaltung
Katja Ebstein 2003 Unterstützerin und Stargast
des linkspopulistisch, verschwörungsideologischen Vitamin Gurus Dr. Matthias Rath
im Berliner Tempodrom

Linda Evans

Nina Hagen
von der Opernsängerin zur Punkerin, zur Esoterik, zum Christentum

Hape Kerkeling
Selbstbezeichnung Buddhist mit christlichem Überbau

Stefan Kretzschmar
Xavier Naidoo Apologet

Rainer Langhans
Esoterik Faschist
und Piratenpartei Unterstützer/Sponsor

Shirley MacLaine

Madonna
vom Katholizismus
zur Kabbalah, bzw zum Kabbalah Centre

Bob Marley

Ulla Meinecke
offizielles Grußwort
für Eso Großevent Berliner Yogafestival 2012

Morrissey

Xavier Naidoo
religiös verstrahlter Verschwörungsideologe
mit Reichsbürger Terminologie

Doro Pesch

Prince,
seit 1997 Angehöriger der Zeugen Jehovas
& Chemtrail Gläubiger

Hans_Söllner, seit 1993 Rastafari

Pete Townshend The Who

Eine wichtige Quelle der Inspiration für viele seiner Arbeiten war Townshends Glaube an den indischen Guru Meher Baba,
der Elemente des Buddhismus und Sufismus (islamische Mystik) mit christlichen Konzepten verband.

https://de.wikipedia.org/wiki/Pete_Townshend

Islam KonvertitInnen:

Cassius Marcellus Clay Jr alias Muhammad Ali

Sinéad O'Connor

Denis Mamadou Cuspert
alias "Deso Dogg" alias "Abou Maleeq" alias "Abu Talha al-Almani"
- vom machistisch, faschistoiden Hip Hopper
zum Hardcore Islamisten und salafistischer Krieger
2014 dann ISIS/IS

Everlast konvertierte 1997 zum Islam

Hadayatullah Hübsch (1946-2011)
Ahmadiyya Muslim Jamaat

Yusef Lateef (1920-2013)
Ahmadiyya Muslim Jamaat

"Mellow Mark" eigentlich Mark Schlumberger verschwörungsideologischer Musiker

Cat Stevens alias Yusuf Islam

Prominente ScientologInnen in den USA

Scientology AnhängerInnen im deutschsprachigen Raum:

Gottfried Helnwein (Los Angeles und Irland)

Richard Lugner

Franz Rampelmann, der "Olaf Kling" aus der Lindenstrasse

Quelle mit Foto "Brigitte"

Willi Herren u.a. Lindenstrassen Schauspieler Pierre Vogel Unterstützer

Prominente Schüler von Osho alias Bhagwan im deutschen Sprachraum

Bekannte Persönlichkeiten im deutschen Sprachraum, die sich Osho irgendwann in ihrem Leben einmal genähert haben bzw. Sannyasins wurden:

Anhänger von Maharishi Mahesh Yogi
und seines Sektenkonzerns
"Transzendentale Meditation"

aus dem wikipedia Artikel Maharishi Mahesh Yogi
Im Frühjahr 1968 versammelte er Pop- und Filmgrößen
wie die Beatles, The Beach Boys, Donovan, Clint Eastwood und Mia Farrow zu Meditationskursen in Indien.
Seit dem Jahr 2000 setzt sich auch Filmregisseur David Lynch für Maharishis Anliegen ein.

aus dem wikipedia Artikel "Transzendentale Meditation"
Im Westen sorgte die Hinwendung von Pop- und Filmgrößen –
The Beatles, The Rolling Stones, Mike Love (The Beach Boys), Donovan,
Mia Farrow, Shirley MacLaine – für wachsende mediale Präsenz und einen Boom der Kursteilnehmerzahlen.
Die Bilder, die die Beatles und ihre Frauen, Donovan und Mia Farrow zu Füßen Maharishi zeigten,
gingen um die Welt und waren wichtiger Anstoßgeber für die einsetzende Flower-Power-Bewegung.
Parallel wuchs das Interesse des Westens an östlicher Philosophie und trug ein Weiteres zu dieser Entwicklung bei.

Kaum abträglich für den Ruf des Maharishi waren Gerüchte angeblicher Annäherungsversuche gegenüber einer Kursteilnehmerin.
Vorübergehend wandten sich die Beatles von Maharishi ab und John Lennon schrieb sein wütendes, auf Maharishi gemünztes Sexy Sadie, das auf dem Weißen Album veröffentlicht wurde.
Später dementierten Paul McCartney, George Harrison und der Harrison-Freund Deepak Chopra,
dass es je zu Übergriffen gekommen sei, und bekannten sich wieder zu ihm und seiner Meditation.

Dokufilm
David Lynch + Endlich fliegen – aber wie? + TM Sekte

The Beatles in India
in der englischsprachigen wikipedia

Anhänger von Sri Chinmoy

Sekten "Werbetext" in der deutschsprachzigen wikipedia:
In den siebziger Jahren nahmen die Musiklegenden John McLaughlin und Carlos Santana
Sri Chinmoy für eine gewisse Zeit als spirituellen Lehrer an.
Mehrere spirituell beeinflusste Titel des 1971 von John McLaughlin
gegründeten Mahavishnu Orchestras wie „Love, Devotion, Surrender“ oder „The Inner Mounting Flame“
entstanden vor diesem Hintergrund.
Der Leichtathlet und 9-fache olympische Goldmedaillengewinner Carl Lewis
zählt zu seinen Meditationsschülern und die amerikanische Soul- und Jazzsängerin Roberta Flack zu seinen Bewunderinnen.

Kinder Gottes / Children of God / Family International

1971 kam Jeremy Spencer Gründungsmitglied der britischen Rock-Blues Band Fleetwood Mac zu Children of God.

Rose McGowan wuchs bei den «Children of God» auf.
Als das Leben in der Gemeinschaft unerträglich wurde, flüchteten Mutter und Tochter mitten in der Nacht.
Auch die Familie der Brüder River Phoenix (Schauspieler, † 1993)
und Joaquín Phoenix (Musiker und Schauspieler) gehörte bis 1977 dieser Sekte an
und verbreitete deren Lehre vor allem in Mittel- und Südamerika.

VerschwörungsideologInnen

Die Bandbreite (Duisburg)

Lisa Fitz

Dieter Hallervorden

Mia Herm alias "Dee Ex" / "nohoe Army" (Berlin)

Kilez More

Morgaine

Photon

Charlie Sheen

Heidnisch Germanisch

Swantje Swanhwit (Hamburg)

Satanismus, Black-, Death-Metall

Hendrik Möbus (Berlin)

HolocaustleugnerInnen

Imke Barnstedt (Oldenburg, früher Berlin)