RECHTSstaat

Aus Inrur

Herrschaft

Definitionsmacht

Manipulation

Willkür

Braunzone

Recht

Demokratie


Rechtsstaat
in der deutschsprachigen wikipedia

Ein Rechtsstaat ist ein Staat, dessen verfassungsmäßige Gewalten rechtlich gebunden sind,
der insbesondere in seinem Handeln durch Recht begrenzt wird,
um die Freiheit der Einzelnen zu sichern.

Rechtsstaatlichkeit ist eine der wichtigsten Forderungen
an ein politisches Gemeinwesen
und dient zusammen mit anderen Strukturierungen
(z. B. dem Subsidiaritätsprinzip)
einer Kultivierung der Demokratie.

2018

Studie über Urteile
Wo Deutschlands strengste Richter sind

Von Jean-Pierre Ziegler und Marcel Pauly
"Der Spiegel" Samstag, 20.10.2018 14:45 Uhr

Welche Strafe ein Täter bekommt, hängt auch davon ab, wo er verurteilt wird.
Ein Wissenschaftler hat analysiert, wie groß die Unterschiede in Deutschland sind - mit frappierenden Ergebnissen.

braune Staatsbedienstete

braune Anwälte

braune Anwälte Berlin

braune Juristen

rechte Staatsanwälte

Bundesverfassungsgericht

Bundeszentrale für politische Bildung

Burschenschaften
hoher Anteil an Juristen (siehe oben)
und Wirtschaftswissenschaftlern

CDU/CSU Geheimdienst gegen die SPD in den 70er-Jahren

Freiheit

Neonazis in staatstragender Uniform

braune (ex) Militärs

extrem rechte Polizisten

Polizei

Rechtsstaatlichkeit

Sicherheit

Sprachpolitik

Verfassungsschutz

Beatrix von Storch, Sven von Storch & Co:
Allianz für den Rechtsstaat / Göttinger Kreis. Studenten für den Rechtsstaat

Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiative
kurz "Die Partei"

Initiative für Demokratie und Rechtsstaatlichkeit

Verein zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und bürgerlichen Freiheiten