Novemberpogrome 1938

Aus Inrur

(Weitergeleitet von Reichskristallnacht)

Nationalsozialismus

Novemberpogrome 1938
in der deutschsprachigen wikipedia

Die Novemberpogrome 1938 – bezogen auf die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938
auch (Reichs-)Kristallnacht oder Reichspogromnacht genannt –
waren vom nationalsozialistischen Regime organisierte und gelenkte
Gewaltmaßnahmen gegen Juden im gesamten Deutschen Reich.

Dabei wurden vom 7. bis 13. November 1938 etwa 400 Menschen ermordet oder in den Suizid getrieben.
Über 1.400 Synagogen, Betstuben und sonstige Versammlungsräume
sowie tausende Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe wurden zerstört.
Ab dem 10. November wurden ungefähr 30.000 Juden in Konzentrationslagern inhaftiert,
von denen Hunderte ermordet wurden oder an den Haftfolgen starben.

Die Pogrome markieren den Übergang von der Diskriminierung der deutschen Juden seit 1933 zur systematischen Verfolgung,
die knapp drei Jahre später in den Holocaust mündete.

bezüglich dem perfiden euphemistischen Begriff
"(Reichs-)Kristallnacht" siehe:
Sprachpolitik
Entlasstungsdebatten und Begriffe
Tradition der Verharmlosung

Ingrid Weckert

(* vor 1981) ist eine deutsche Autorin und Holocaustleugnerin.
Sie wurde als „notorisch antisemitische“ Autorin
eines 1981 erschienenen, als volksverhetzend verbotenen Buches
über die Novemberpogrome von 1938, die sogenannte „Reichskristallnacht“, bekannt.
Sie war sowohl unter eigenem Namen als auch unter dem Pseudonym Hugo Rauschke tätig.