Sebastian Edathy

Aus Inrur

Sebastian Edathy
in der deutschsprachigen wikipedia

(* 5. September 1969 in Hannover als Sebastian Edathiparambil) ist ein ehemaliger deutscher Politiker (SPD).
Er gehörte von 1998 bis 2014 dem Deutschen Bundestag an.
Dort war er von 2005 bis 2009 Vorsitzender des Innenausschusses, von 2009 bis 2013 Mitglied des Rechtsausschusses.
Ab 2012 leitete er den Untersuchungsausschuss zur Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund.
Mit Erklärung vom 6. Februar 2014 legte er sein Mandat nieder,
kurz vor dem Bekanntwerden der laufenden Ermittlungen gegen ihn aufgrund des Verdachts,
sich kinderpornografisches Material beschafft zu haben.
Der Fall löste die Edathy-Affäre aus.

Diskussion:Sebastian Edathy Strafverfahren?

„Sebastian Edathy“ – Versionsgeschichte

NSU Bundestags Untersuchungsausschuß Vorsitzender

SPD Konsequenz aus dem NSU Untersuchungsausschuß
die SPD baut ihren "Verfassungsschutz" weiter aus und ein wenig um
u.a. dank Edathy und der Frau mit dem Blindheits-Metapher Mantra Eva Högl

Edathy Apologet Nadja Drygallas
eine 6 Jahre andauernde intime Bezeihung
mit einen 200%tigen Neonazi findet Sebastian Edathy verteidigungswürdig !

Interview mit Sebastian Edathy, SPD,
Mitglied Rechtsausschuss, zum Fall Drygalla

Sendezeit: 07.08.2012 08:14
Autor: Klein, Bettina
Programm: Deutschlandfunk
Sendung: Interview
Länge: 07:00 Minuten
http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2012/08/07/dlf_20120807_0814_5df3ac7e.mp3 (nur 1/2 Jahr online)

Text zum Beitrag: Edathy: Drygallas Privatleben nicht zur öffentlichen Diskussion machen

Junge Welt Gesinnungs-TÜV im Sport Von Claudia Wangerin