Thomas Gottschalk

Aus Inrur

Bayrischer Rundfunk München


Thomas Gottschalk
in der deutschsprachigen wikipedia

als junges Talent beim Bayrischen Rundfunk
gefördert von Franz Schönhuber

das erzählte er in den 90er Jahren im Zeit oder SZ Magazin

passend dazu lud er seinen alten Förderer,
kurz nach dem Pogrom in Rostock Lichtenhagen (22.-26.8.),
dem Mordanschlag von Mölln (23.11),
der Ermordung von Silvio Meier (21.11.)
und Karl Hans Rohn (13.11. die erst am 21./22.11. bundesweit bekannt wurde)
am 26. November 1992 in seine Late Night Show
und erlebte ein Desaster:

30.11.1992 Hilflos in der Jauche
Blamabler Absturz: RTL-Talkmaster Gottschalk
kapitulierte vor dem Republikaner-Chef Schönhuber.

Franz Schönhuber 1/2

Konrad Adenauer / Hans Globke Stiftung der CDU:
Aufklären oder ausblenden?

Junge Freiheit 42/04 08. Oktober 2004
Fernsehauftritte: Mit rechten Politikern taten sich die Sender schon immer schwer
Gottschalk und die Folgen

Marcus Schmidt

Marcus Schmidt behauptet entgegen allen anderne Quellen
Schönhuber sei am 8. Januar 1992 in Gottschalks Late Night Show gewesen