Ulrich Sander (Journalist)

Aus Inrur

Ulrich Sander (Journalist)
in der deutschsprachigen wikipedia

(* 11. März 1941 in Hamburg) ist ein deutscher Journalist, Buchautor
und seit 2005 Bundessprecher
der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA).

Elan (Magazin)

Erscheinungstermin: Januar 2012

einige der AutorInnen verheißen wenig Gutes
Texte zu Verfassungsschutz, „NSU“ und NPD-Verbot
Die Linke Fraktion im Landtag NRW

website
PDF
Ausser Kontrolle: wie der Verfassungsschutz die Verfassung bedroht;
Texte zu Verfassungsschutz, "NSU" und NPD-Verbot
Verlag Fraktion Die Linke im Landtag NRW, 2012
Länge 124 Seiten
AUS DEM INHALT DER BROSCHÜRE

  • Markus Bernhardt: Die „NSU“ – Der größte Geheimdienstskandal der Nachkriegsgeschichte
  • Dr. Rolf Gössner: NPD-Verbotsdebatte und VS: Unterwandern – verbieten – verdrängen
  • Ulla Jelpke: Verfassungsschutz abschaffen!
  • Anna Conrads: Unbefriedigende Antwort; zu Anfragen der LINKEN bzgl. der Naziszene in NRW an die Landesregierung
  • Dr. Michael Carlo Klepsch: (K)ein Grund zur Überwachung? Die Nazifunktionäre in den NRW-Landtagsfraktionen von FDP und CDU
  • Philipp Meinert: Wer gegen Rechts ist, darf kein Linker sein – Zur „Extremismusideologie“
  • Dr. Manuel Kellner: Verfassungsfeinde in Nordrhein-Westfalen am Beispiel der Energiewirtschaft
  • Oliver Schulz: Verfassungsschutz in NRW und dessen parlamentarische Kontrolle
  • Florian Osuch: Die Comic-Serie „Andi“ des Verfassungsschutz NRW
  • Ulrich Sander: Zivilmilitärische Zusammenarbeit
  • Interview mit Elke Steven, Komitee für Grundrechte und Demokratie: „Mit Wasserwerfern darf nicht auf Köpfe gezielt werden“
  • Dr. Rolf Gössner: Rechtswidrige Dauerüberwachung – Der „Fall Gössner“

Außer Kontrolle – Wie der Verfassungsschutz die Verfassung bedroht
Scharf Links 04.02.12 Antifaschismus, NRW, News
von Dr. Rolf Gössner
Linksfraktion im NRW-Landtag veröffentlicht Broschüre mit Texten zu Verfassungsschutz, NSU und NPD-Verbot